https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Uraninite

Pictures (196 Images total)

Uraninit xx
Views (File:
1572203139
): 9750, Rating: 9.75
Uraninit xx
FO: Shinkolobwe/ DR Kongo; Bildbreite ca. 18mm
Copyright: etalon; Contribution: etalon
Collection: etalon
Location: Demokratische Republik Kongo/Katanga (Shaba), Provinz/Ober-Katanga (Haut-Katanga), Distrikt/Shinkolobwe (Kasolo)/Shinkolobwe Mine (Kasolo Mine)
Mineral: Uraninite
Image: 1572203139
Rating: 9.75 (votes: 8)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit xx

FO: Shinkolobwe/ DR Kongo; Bildbreite ca. 18mm

Collection: etalon
Copyright: etalon
Contribution: etalon 2019-10-27
Locality: Shinkolobwe Mine (Kasolo Mine) / Shinkolobwe (Kasolo) / Ober-Katanga (Haut-Katanga), Distrikt / Katanga (Shaba), Provinz / Demokratische Republik Kongo
Uraninit XX
Views (File:
1635758919
): 2488
Uraninit XX
FO: Shinkolobwe/DR Kongo; Stufenbreite ca. 36mm
Copyright: etalon; Contribution: etalon
Collection: etalon
Location: Demokratische Republik Kongo/Katanga (Shaba), Provinz/Ober-Katanga (Haut-Katanga), Distrikt/Shinkolobwe (Kasolo)/Shinkolobwe Mine (Kasolo Mine)
Mineral: Uraninite
Image: 1635758919
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit XX

FO: Shinkolobwe/DR Kongo; Stufenbreite ca. 36mm

Collection: etalon
Copyright: etalon
Contribution: etalon 2021-11-01
Locality: Shinkolobwe Mine (Kasolo Mine) / Shinkolobwe (Kasolo) / Ober-Katanga (Haut-Katanga), Distrikt / Katanga (Shaba), Provinz / Demokratische Republik Kongo
Uranophan, Uraninit
Views (File:
1651486072
): 322
Uranophan, Uraninit
Diese Stufe von Schirmberg bei Girnitz in Bayern besitzt eine Größe von etwa 25 mm x 9 mm und zeigt neben gelbem Uranophan deutlich schwarzen Uraninit. Die Minerale sind nur nach Augenschein bestimmt.
Copyright: Klaus Schäfer; Contribution: Klaus Schäfer
Collection: Klaus Schäfer, Collection number: SyS-Four-2-1-1
Location: Deutschland/Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Schwandorf, Landkreis/Schwarzach bei Nabburg/Schirmberg bei Girnitz
Mineral: Uraninite, Uranophane
Image: 1651486072
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uranophan, Uraninit (SNr: SyS-Four-2-1-1)  D

Diese Stufe von Schirmberg bei Girnitz in Bayern besitzt eine Größe von etwa 25 mm x 9 mm und zeigt neben gelbem Uranophan deutlich schwarzen Uraninit. Die Minerale sind nur nach Augenschein bestim...

Collection: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Contribution: Klaus Schäfer 2022-05-02
Locality: Schirmberg bei Girnitz / Schwarzach bei Nabburg / Schwandorf, Landkreis / Oberpfalz, Bezirk / Bayern / Deutschland
Uraninit var. Pechblende
Views (File:
1668540273
): 514
Uraninit var. Pechblende
FO: Schachthalde #4/Pribram/CZ; Bildbreite ca. 18mm
Copyright: etalon; Contribution: etalon
Collection: etalon
Location: Tschechien/Mittelböhmen (Středočeský kraj)/Příbram, Bezirk/Příbram, Revier/Uran-Erzrevier/Lesetice/Uranschacht 4
Mineral: Pitchblende, Uraninite
Image: 1668540273
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit var. Pechblende

FO: Schachthalde #4/Pribram/CZ; Bildbreite ca. 18mm

Collection: etalon
Copyright: etalon
Contribution: etalon 2022-11-15
Locality: Uranschacht 4 / Lesetice / Uran-Erzrevier / Příbram, Revier / Příbram, Bezirk / Mittelböhmen (Středočeský kraj) / Tschechien
Uraninit, Bröggerit
Views (File:
1689513736
): 142
Uraninit, Bröggerit
Oktaedrischer Uraninitkristall mit zusätzlichen Würfelflächen und mit einer Kantenlänge von 14 mm aus Annerud in Norwegen. Thorium-reicher Uraninit, = Bröggerit, alter Fund, ursprünglich von Krantz, Bonn erworben, später unter der Sammlungsnummer 1266 im Mineralogischen Institut Bonn geführt, dort ~ 1990 aussortiert, da zu "heiß".
Copyright: Klaus Schäfer; Contribution: Klaus Schäfer
Collection: Christof und Helmut Schäfer
Location: Norwegen/Viken, Provinz/Valen/Annerud
Mineral: Thorian Uraninite, Uraninite
Image: 1689513736
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit, Bröggerit

Oktaedrischer Uraninitkristall mit zusätzlichen Würfelflächen und mit einer Kantenlänge von 14 mm aus Annerud in Norwegen. Thorium-reicher Uraninit, = Bröggerit, alter Fund, ursprünglich von Krantz...

Collection: Christof und Helmut Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Contribution: Klaus Schäfer 2023-07-16
Locality: Annerud / Valen / Viken, Provinz / Norwegen
Uraninit
Views (File:
1313999410
): 13714, Rating: 9.1
Uraninit
Größe: 1,41 mm; Fundort: I Mondei, Montescheno, Antrona-Tal, Val d'Ossola, Provinz Verbano-Cusio-Ossola, Provinz, Region Piemont, Italien
Copyright: Matteo Chinellato; Contribution: Hg
Collection: Domenico Preite
Location: Italien/Piemont (Piemonte), Region/Verbano-Cusio-Ossola, Provinz/Antrona, Valle (Tal)/Montescheno/I Mondei
Mineral: Uraninite
Image: 1313999410
Rating: 9.1 (votes: 10)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit

Größe: 1,41 mm; Fundort: I Mondei, Montescheno, Antrona-Tal, Val d'Ossola, Provinz Verbano-Cusio-Ossola, Provinz, Region Piemont, Italien

Collection: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Contribution: Hg 2011-08-22
Locality: I Mondei / Montescheno / Antrona, Valle (Tal) / Verbano-Cusio-Ossola, Provinz / Piemont (Piemonte), Region / Italien

You find additional specimen at the Geolitho Museum

Collectors Summary

Color schwarz, hellgrau mit bräunlichem Farbton, schwarz-grau
Streak color bräunlichschwarz
Lustre Metallglanz bis Matt
Hardness (Mohs) 5 - 6
Solubility +++ HNO3, H2SO4, HF, ++ HCl
Crystal System kubisch, Fm3m
Morphology Kubische oder kub'oktaedrische Kristalle, tw. schlecht ausgebildete Oktaeder oder Dodekaeder. Auch als dendritische oder glaskopfartige Aggregate; meist massiv bis körnig, manchmal erdig. Auch botryoidale Krusten und dichte Massen. Zwillinge nach {111} sehr selten

Chemism

Chemical formula

UO2

Chemical composition

Sauerstoff, Uran

Unit weight: 270.027773 u; Number of atoms in the formula: 3

Info

Empirical formula:

UO2

Element

Symbol

Weight%

Atoms

Atoms%

Atom weight (u)

Sum weight (u)

Oxygen

O

11.85

2

66.67

15.9994300

31.9988600

Uranium

U

88.15

1

33.33

238.0289130

238.0289130

Analysis wt%

UO3 : 24.90, UO2 : 45.18, PbO : 10.40, ThO2 : 11.40, CeO2 : 1.82, Y2O3 : 1.24, Fe2O3 : 0.58, SiO2 : 0.43, H2O : 0.61, He : 0.35, Ln2O3 : 3.06 (Ref: Hintze, Handbuch der Mineralogie, 1904-1974 /n57)

Strunz 9th edition incl. updates

4.DL.05

4: Oxide, Hydroxide (Oxide, Hydroxide, V[5,6]-Vanadate, Arsenite, Antimonite, Bismutite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate)
D: Metall: Sauerstoff = 1:2 und vergleichbare
L: Mit großen (± mittelgroßen) [Kationen]; [Fluorit] typische Strukturen
05:Uraninit-Gruppe

Lapis Classification

IV/D.31-060

IV: OXIDE
D: Oxide mit Verhältnis Metall : Sauerstoff = 1:2 (MO2 und verwandte Verbindungen)

Classification by Hölzel

4.DL.200

4: OXIDES
D: Dioxides
L: Baddeleyite-Uraninite-Group

Hey's Chemical Index of Minerals

07.16.01

07: Oxides and Hydroxides
16: Oxides of U

Dana 8th edition

05.01.01.01

05: Oxides Containing Uranium and Thorium
01: Oxides Containing Uranium and Thorium with a cation charge of 4+ (AO2)

IMA status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineral status

anerkanntes Mineral

Optical Properties

Color

schwarz, hellgrau mit bräunlichem Farbton, schwarz-grau

Streak color

bräunlichschwarz

Diaphaneity (Transparency)

opak; opak

Lustre

Metallglanz bis Matt

Optical Data Luminescence

Luminescence

keine Fluoreszenz bekannt

Crystallography

Crystal System

kubisch

Class (H-M)

m3m

Space Group number

225

Space Group

Fm3m

Cell parameters a (Å)

5.468

Cell parameters b (Å)

-

Cell parameters c (Å)

-

Cell parameters a/b or c/a

1

Cell parameters c/b

-

Cell parameters α

90°

Cell parameters β

90°

Cell parameters γ

90°

Z

4

Volume (ų)

163.488

X-Ray Powder Diffraction

3.090(100),
2.686(50),
1.900(50),
1.62(40),
1.54(20),
1.33(20),
1.22(20),
1.04(20)

XRD chart Uraninite

Calculated from d-spacing and intensity at 0.1541838 nm (Cu)

Morphology

Kubische oder kub'oktaedrische Kristalle, tw. schlecht ausgebildete Oktaeder oder Dodekaeder. Auch als dendritische oder glaskopfartige Aggregate; meist massiv bis körnig, manchmal erdig. Auch botryoidale Krusten und dichte Massen. Zwillinge nach {111} sehr selten

Crystals 3D

Open larger view

Crystal Structure 3D

Open larger view

Physical Properties

Hardness (Mohs)

5 - 6

VHN (Hardness Vickers)

524 (50g)

Density (g/cm³)

10.63 - 10.95 (gemessen) 10.88 (berechnet)

10.97 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radioactivity

stark radioaktiv, da zu 88,15% uranhaltig

Instability

+++ HNO3, H2SO4, HF, ++ HCl

Preface

Occurrences

In hydrothermalen Ganglagerstätten; in geschichteten sedimentären Gesteinen (besonders Sandsteinen), in Pegmatiten.

Name from

seinem Hauptbestandteil Uran

Author (Name, Year)

Haidinger, 1845

Relevance, Usage

Uran- und Radiumerz, heute stark rückläufige Förderung

Collector information

Im Bancroft-Distrikt (Ontario, Kanada) wurden Kristalle bis über 2kg gefunden

Additional Information

Der Name wurde von dem hohem Anteil an Uran im Mineral abgeleitet

Safety Instructions

Industrial chemicals are often present in powder form and therefore often contain much higher dangers than natural, crystalline substances. These hazard statements refer to the classification of industrially used chemical compounds that may also occur in this natural mineral. The hazard classification makes no claim to completeness.




Safety classes: Ionizing radiation: Radioaktiv

Detailed description

Uraninit ist zusammen mit seinen Verwitterungsprodukten das Haupterz für die Gewinnung von Uran- und Radium sowie der künstlichen Transurane. Radium wurde, zusammen mit Polonium, erstmalig 1898 von Marie Curie aus Uraninit der böhmischen Lagerstätte Jáchymov (St.Joachimsthal) isoliert.

Die Pechblende ist ein stark strahlendes primär entstandenes Uranerz (Uranoxid UO2 – U3O8).

Der Name Pechblende stammt noch aus der Zeit der sächsischen Bergleute des 18.Jh., die das Erz als völlig nutzlos befanden. 1789 entdeckte KLAPROTH darin das Metall Uran; 1896 BEQUEREL dessen Radioaktivität und 1938/39 gelang OTTO HAHN die Spaltung des Atomkerns am Uran.

Das Mineral kristallisiert im kubischen Kristallsystem aus und bildet selten würfelige, oktaedrische Kristalle; meist wird die Pechblende in derben und dichten Aggregaten gefunden (Aggregatbezeichnung für kryptokristalline Verwachsungen). Fast alle Pechblenden sind im gegenwärtigen Zustand durch radioaktiven Zerfall stark verändert worden. Bedingt durch diesen Zerfall nimmt die Dichte von Uraninit ab, auch die Härte sinkt. Bei der Verwitterung von Uraninit entstehen u.a. sehr attraktive, uranhaltige Sekundärmineralien wie Autunit, Torbernit, Uranocircit und weitere.

Pechblende (Uraninit) kommt sowohl in Pegmatiten als auch auf hydrothermalen Gängen vor.

Bekannte Fundorte sind: Wölsendorf in Bayern, Wittichen/Schwarzwald, Joachimsthal/Böhmen (ist übrigens der klassische Fundort!), sächsisches Erzgebirge (Schlema, Schneeberg, Aue) sowie Uranerz-Lagerstätten in Schweden, Norwegen, Kanada, USA, Ostafrika (besonders Shinkolobwe in der DR Kongo) und Indien. Pechblende findet sich z.B. in kleinen Vorkommen in Ostbayern Nabburg-Wölsendorfer Flussspatrevier, Fichtelgebirge, Mähring), im Schwarzwald (Menzenschwand, mit bis zu 300.000 t Vorrat an Uranerz, sowie Wittichen) oder im weitaus größeren Maße in Sachsen und Thüringen (Lagerstätten Johanngeorgenstadt, Schlema-Alberoda-Hartenstein (allein hier wurden über 80.000 t Uranmetall gewonnen), Ronneburg usw.).

1889 entdeckte der amerikanische Chemiker William Francis Hildebrand in uranhaltigem Erz das Gas Helium, welches in diesem wie Radium als Zerfallsprodukt auftritt.

Ab Ende des 18. Jhd. wurde Uraninit bei Breitenbrunn, St. Joachimsthal und Johanngeorgenstadt im sächsisch-böhmischen Erzgebirge abgebaut und zur Herstellung brauner Glasuren und gelber Gläser benutzt. Solche Erzeugnisse strahlen sehr stark und sollten nicht im Wohnbereich aufbewahrt werden.


Derbe Ausprägung

Pictures (18 Images total)

Uraninit
Views (File:
1622119175
): 761
Uraninit
FO.: St. Joachimsthal (Jáchymov), Region Karlsbad (Karlovarsky kraj), Erzgebirge, Tschechische Republik / Stufengröße: 6,6 x 3,8 cm / Fund Juni 1900
Copyright: Hrouda; Contribution: Hrouda
Collection: Museum für Naturkunde Gera
Location: Tschechien/Karlsbad (Karlovarský kraj)/Karlsbad (Okres Karlovy Vary)/St. Joachimsthal (Jáchymov)
Mineral: Uraninite
Image: 1622119175
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit

FO.: St. Joachimsthal (Jáchymov), Region Karlsbad (Karlovarsky kraj), Erzgebirge, Tschechische Republik / Stufengröße: 6,6 x 3,8 cm / Fund Juni 1900

Collection: Museum für Naturkunde Gera
Copyright: Hrouda
Contribution: Hrouda 2021-05-27
Locality: St. Joachimsthal (Jáchymov) / Karlsbad (Okres Karlovy Vary) / Karlsbad (Karlovarský kraj) / Tschechien
Uraninit Gummit Uranocircit
Views (File:
1621155157
): 602
Uraninit Gummit Uranocircit
Menzenschwand 155 m Sohle Gang 2 SE 6m ü.155 m Größe 18x9cm
Copyright: Ferdl; Contribution: Ferdl
Collection: Ferdl, Donator: Bültemann
Location: Deutschland/Baden-Württemberg/Freiburg, Bezirk/Waldshut, Landkreis/St. Blasien/Menzenschwand/Krunkelbach
Mineral: Uraninite
Image: 1621155157
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit Gummit Uranocircit

Menzenschwand 155 m Sohle Gang 2 SE 6m ü.155 m Größe 18x9cm

Collection: Ferdl
Copyright: Ferdl
Contribution: Ferdl 2021-05-16
Locality: Krunkelbach / Menzenschwand / St. Blasien / Waldshut, Landkreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Uraninit
Views (File:
1605608066
): 498
Uraninit
Uraninit; Bohrkern mit 4 x 9 cm Größe; Cluff Lake Mine,Saskatchewan,Kanada; Ex-Sammlung Bültemann
Copyright: Ferdl; Contribution: Rockhounder
Collection: Ferdl
Location: Kanada/Saskatchewan
Mineral: Uraninite
Image: 1605608066
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit

Uraninit; Bohrkern mit 4 x 9 cm Größe; Cluff Lake Mine,Saskatchewan,Kanada; Ex-Sammlung Bültemann

Collection: Ferdl
Copyright: Ferdl
Contribution: Rockhounder 2020-11-17
Locality: Saskatchewan / Kanada

Andere interessante Ausprägungen

Pictures (10 Images total)

Uraninit"-Blasenerz"
Views (File:
1565458575
): 1662
Uraninit"-Blasenerz"
Uraninit/Pechblende als sogenanntes Blasenerz. Bildbreite rund 3 cm. Schacht 371.
Copyright: Jan Hartmann; Contribution: Alcest
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schlema-Alberoda/Schacht 371
Mineral: Uraninite
Image: 1565458575
License: Creative Commons - Attribution (CC-BY) V.3.0
Uraninit"-Blasenerz"

Uraninit/Pechblende als sogenanntes Blasenerz. Bildbreite rund 3 cm. Schacht 371.

Copyright: Jan Hartmann
Contribution: Alcest 2019-08-10
Locality: Schacht 371 / Lagerstätte Schlema-Alberoda / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland
Uraninit"-Mausaugen"
Views (File:
1565458448
): 807
Uraninit"-Mausaugen"
Uraninit als sogenannte Mausaugen (einzelne isolierte Pechblendekugeln). Ca. 2 cm Bildbreite. Schacht 371.
Copyright: Jan Hartmann; Contribution: Alcest
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schlema-Alberoda/Schacht 371
Mineral: Uraninite
Image: 1565458448
License: Creative Commons - Attribution (CC-BY) V.3.0
Uraninit"-Mausaugen"

Uraninit als sogenannte Mausaugen (einzelne isolierte Pechblendekugeln). Ca. 2 cm Bildbreite. Schacht 371.

Copyright: Jan Hartmann
Contribution: Alcest 2019-08-10
Locality: Schacht 371 / Lagerstätte Schlema-Alberoda / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland
Uraninit var. Pechblende
Views (File:
1522517725
): 3372, Rating: 8.5
Uraninit var. Pechblende
hochglänzende blasige Pechblende; Die Pechblende bildet hier im Dolomit einen eigenständigen Gang mit goldgelbem Chalcopyrit; gut zu sehen sind auch die vielen kleinen Spannungsrisse, welche wahrscheinlich von dem radioaktivem Zerfall herrühren; Bei allen von mir bisher gefundenen Pechblendestücken, welche blasig ausgebildet waren, hab ich diese Spannungsrisse beobachten können!; gefunden am 27.08.2017 Wismuthalde 371 Bad Schlema-Hartenstein/Sachsen; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Objektiv, gestackt mit Combine ZP, nachbearbeitet mit Adobe CS2; BB ca. 3,0mm
Copyright: Roadrunner; Contribution: Roadrunner
Collection: Roadrunner
Location: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schlema-Alberoda/Schacht 371
Mineral: Uraninite
Image: 1522517725
Rating: 8.5 (votes: 6)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Uraninit var. Pechblende

hochglänzende blasige Pechblende; Die Pechblende bildet hier im Dolomit einen eigenständigen Gang mit goldgelbem Chalcopyrit; gut zu sehen sind auch die vielen kleinen Spannungsrisse, welche wahrsc...

Collection: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Contribution: Roadrunner 2018-03-31
Locality: Schacht 371 / Lagerstätte Schlema-Alberoda / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland

References

Hillebrand (1893), USGS Bulletin 113: 37.

Economic Geology 56 (1961), 241.

Journal of the American Chemical Society 70 (1948), 99.

Mineralogical Record (1974): 5: 79.

Sciences, Earth Science Sections 319A (1991), 197

Snetsinger, K.G. and Polkowski, G. (1977) Rare accessory uraninite in a Sierran granite. American Mineralogist: 62: 587-589.

American Mineralogist 78 (1993), 1262

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 3 (1997), 583

Strunz Mineralogical Tables 9. Edition (2001), 227.

Canadian Mineralogist (2005), 43, 1631-1641. (biologische Ausfällung von Uraninit) (in engl.).

Varieties

Pitchblende

derber bis traubiger Uraninit

Thorian Uraninite

thoriumhaltiger Uraninit

Other languages

Dutch

Uraniniet

German

Uraninit

Spanish

Uraninita

English

Uraninite

French

Uraninite

Italian

Uraninite

Russian

Настуран

Russian

Уранинит

Traditional Chinese

晶質鈾礦

Simplified Chinese

晶质铀矿

Simplified Chinese

钍铀矿

Japanese

閃ウラン鉱

Alternative Name

Arsenuran

Beck-Blände

Norwegian (Bokmål)

Bekblende

Cleveit

German

Kristallisirtes Uranpecherz

Nasturan

Pecurano

Protoxide of Uranium

Schwarz Beck-Erz

Thor-uranin

Thor-uraninite

Thorian Uraninite

Ulrichite (of Kirsch)

Uranatemnite

Norwegian (Bokmål)

Uranbekerts

Urane oxydulé

Norwegian (Bokmål)

Uranerts

Uranerz

Uranin

Uranoniobite

Uranopissit

Uranopissita

Uranopissite

Uranpecherz

Traditional Chinese

方鈾礦

Simplified Chinese

方铀矿

Japanese

閃ウラン鉱

Japanese

ブレッガー石

CNMNC symbol

Symbol

Urn

Locations with GPS information

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) wEDUG8PvvECvDiiY-0qhKA
GUID (Global unique identifier) 1BD440C0-EFC3-40BC-AF0E-2898FB4AA128
Database ID 3983