'._('einklappen').'
 

Uranocircit

Bilder (129 Bilder gesamt)

Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1435575819): 3330
Uranocircit

BB: 5 mm; Steinbruch Streuberg, Bergen, Vogtland, Sachsen; Fund 2015

Sammlung: Sebastian Haschke
Copyright: Sebastian Haschke
Beitrag: Sebastian 2015-06-29
Fundstelle: Granitsteinbruch / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1530892419): 2662
Uranocircit

freistehende tafelförmige Uranocircitaggregate auf Rauchquarz; gefunden am 16.06.2018 im Granitsteinbruch Bergen / Vogtland; aufgenommen mit Zeiss a2 Lupenobjektiv, gestackt mit Combine ZP, nachbea...

Sammlung: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Beitrag: Roadrunner 2018-07-06
Fundstelle: Granitsteinbruch / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1163847999): 6706, Wertung: 9.1
Uranocircit

Bildbreite: 6 mm; Fundort Krunkelbach, Menzenschwand, Schwarzwald

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2006-11-18
Fundstelle: Krunkelbach / Menzenschwand / St. Blasien / Waldshut, Landkreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1113867598): 4885, Wertung: 8.6
Uranocircit

Kristalle bis 12 mm Größe; Stufengröße: 4 x 2,5 x 1,5 cm; Fundort: Steinbruch am Streuberg, Bergen bei Falkenstein, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Copyright: Peter Haas
Beitrag: Mineralienatlas 2005-04-19
Fundstelle: Granitsteinbruch / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1110994673): 2534, Wertung: 8.63
Uranocircit

Uranocircit xx, Bildbreite 4 mm; Fundort: Portugal, Serra de Estrela, Aldeia Nova

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: Mineralienatlas 2005-03-16
Fundstelle: Assuncao Mine / Aldeia Nova / Ferreira de Aves / Sátão / Viseu, Distrikt / Portugal
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1225386486): 4210, Wertung: 8.6
Uranocircit

Bildbreite: 6 mm; Fundort: Streuberg, Bergen bei Falkenstein, Vogtland, Sachsen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2008-10-30
Fundstelle: Streuberg (Halde Schacht 254) / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe gelb - grün
Strichfarbe blassgelb
Glanz Perlmuttglanz
Mohshärte 2 - 2.5
Spaltbarkeit vollkommen {001}; mittelmäßig {100} {010}
Bruch uneben
Unbeständigkeit +++ Säuren, dehydr. zu Metauranocircit II
Kristallsystem tetragonal, I4/mmm
Morphologie Rechteckige, plattige, dünngeschichtete, glimmerartige Kristalle die parallel oder fächerartig verwachsen. Abgeflacht auf {001}. Üblicherweise bis 2cm Größe. Zeigt Sätze von Doppellamellen parallel zu {100} und {010}.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Uranocircit I, Uranocircit II

Das biaxiale Material geht beim Erwärmen auf 100° - 150° zu uniaxial über mit dem damit einhergehenden Wasserverlust zum Dihydrat.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

Che­mi­sche Zusatz­in­forma­tion

Uranocircite I = Ba(UO2)2(PO4)2•12H2O
Uranocircite II = Ba(UO2)2(PO4)2•10H2O

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Barium, Phosphor, Sauerstoff, Uran, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 1083.5100964 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 53

Info

Empirische Formel:

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.23

24

45.28

1.0079470

24.1907280

Sauerstoff

O

35.44

24

45.28

15.9994300

383.9863200

Phosphor

P

5.72

2

3.77

30.9737612

61.9475224

Barium

Ba

12.67

1

1.89

137.3277000

137.3277000

Uran

U

43.94

2

3.77

238.0289130

476.0578260

Analyse Masse%

BaO : 14.58, UO3 : 54.79, P2O5 : 13.50, H2O : 17.13 (Ref: berechnet)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

8.EB.05

8: Phosphate, Arsenate, Vanadate
E: Uranylphosphate und Arsenate
B: UO2:RO4 = 1:1
05:Autunit-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

VII/E.01-110

VII: PHOSPHATE, ARSENATE UND VANADATE ("Phosphate" des Registers immer einschließlich isotyper Arsenate und Vanadate!)
E: Uranyl-Phosphate/Arsenate und Uranyl-Vanadate mit [UO2] 2+- [PO4]/[AsO4] 3- und [UO2] 2+-[V2O8] 6-, sowie isotype Vanadate (Sincosit-Reihe)
1: Autunit-Gruppe

Höl­zel-Sys­tema­tik

8.EA.520

8: Phosphate, Arsenate, Vanadate
E: Uranyl-Phosphate, -Arsenate, -Vanadate
A: Tetragonal Uranyl (Phosphates-Arsenates)
5: C large, V=2 Uranocircit-Gruppe

Hey's Index

19.11.22

19: Phosphates
11: Phosphates of U

Dana 8. Aus­gabe

40.02a.03.01

40: Hydrated Phosphates, etc
02a: Hydrated Phosphates, etc where A++ (B++)2 (XO4) · x(H2O), containing (UO2)++

IMA Status

Uranocircit I - von der CNMNC übernommen ohne nähere Prüfung
Uranocircit II - Erstbeschreibung vor IMA-Gründung 1959, vererbt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

gelb - grün

Strichfarbe

blassgelb

Opa­zi­tät

transparent

Glanz

Perlmuttglanz

max. Dop­pelbre­chung

0.014

Max. Doppelbrechung\! Uranocircit title=Max. Doppelbrechung Uranocircit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.574

RI-Wert β

1.583

RI-Wert γ / ε

1.588

Ri-Durch­schnitt

1.582

2V-Win­kel

Biaxial (-) 70°; Das biaxiale Material geht beim Erwärmen auf 100° - 150° zu uniaxial über mit dem damit einhergehenden Wasserverlust zum Dihydrat

Ori­en­tie­rung

X = farblos; Y = Z = helles Kanariengelb

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

Anregung: aktiv unter kurz und langwelligem UV sowie bei violetter Anregung (um 415nm)

Emission (nm): 488, 503, 524, 547, 572, 600(Geipel 2000)

Farbe Langwel­liges-UV (365nm)

 

grün

LW-UV Farb-Inten­si­tät

sehr stark

LW-UV Beob­ach­tungs-Häufigkeit

meistens (intrinsich)

Farbe KW-UV (254nm)

 

grün

KW-UV Farb-Inten­si­tät

sehr stark

KW-UV Beob­ach­tungs-Häufigkeit

meistens (intrinsich)

Der häufigste Aktiva­tor

(UO2)2+ (Uranyl-Ion) spezifisch

Nachleuch­ten (per­sis­tente Lumi­nes­zenz)

Mit bloßem Auge konnte keine Phosphoreszenz festgestellt werden.

UV Fluoreszenzbild (kurzwellig) (1 Bilder gesamt)

dünntafeliger grüngelber Uranocircit unter UV-kurz
Aufrufe (Bild: 1543932397): 520
dünntafeliger grüngelber Uranocircit unter UV-kurz (SNr: A025367)

vom Streuberg bei Bergen im Vogtland, Sachsen, Deutschland, BB = 3,8mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2018-12-04
Fundstelle: Streuberg (Halde Schacht 254) / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland

UV Fluoreszenzbild (langwellig) (8 Bilder gesamt)

Uranocircit unter UV Licht
Aufrufe (Bild: 1560177545): 261
Uranocircit unter UV Licht

Uranocircit unter UV Licht auf Rauchquarz; gefunden im Granitsteinbruch Bergen-Vogtland; gefunden 06 - 2018; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Mikroskopobjektiv, gestackt mit Combine ZP, Nacharbeit Ad...

Sammlung: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Beitrag: Roadrunner 2019-06-10
Fundstelle: Granitsteinbruch / Bergen / Vogtlandkreis / Sachsen / Deutschland
Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1500884439): 225
Uranocircit

Uranocircit auf Baryt; Aufgenommen als Collage in Tages-und UV-Licht; Menzenschwand,Schwarzwald; Stufengrösse: 18x10 cm

Sammlung: Ferdinand Wagner
Copyright: Ferdinand Wagner
Beitrag: Rockhounder 2017-07-24
Fundstelle: Krunkelbach / Menzenschwand / St. Blasien / Waldshut, Landkreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Uranocircit xx
Aufrufe (Bild: 1473865463): 387
Uranocircit xx

Johannesschacht Wölsendorf Oberpfalz Bayern Deutschland. Bild 1473865041 unter UV - Licht.

Sammlung: pilzpirat
Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2016-09-14
Fundstelle: Grube Johannesschacht / Wölsendorf / Wölsendorf, Revier / Schwandorf, Landkreis / Oberpfalz, Bezirk / Bayern / Deutschland

Fluoreszenz-Spektralanalyse-Bild (1 Bilder gesamt)

Fluoreszenzspektrum Uranocircit
Aufrufe (Bild: 1501441441): 313
Fluoreszenzspektrum Uranocircit

Fluoreszenzspektrum von Uranocircit aus Menzenschwand/Schwarzwald; Angeregt mit UV@365nm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2017-07-30
Fundstelle: Krunkelbach / Menzenschwand / St. Blasien / Waldshut, Landkreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

tetragonal

Kri­s­tallklasse

4/mmm

Raum­gruppen-Num­mer

139

Raum­gruppe

I4/mmm

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

7.01

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

20.46

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

2.919

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

2

Volu­men (ų)

1005.406

Rönt­gen­struktur­analyse

10.14(60),
5.10(100),
2.16(50),
2.04(100),
1.645(50),
1.576(50),
1.527(50),
1.462(60)

XRD-Darstellung Uranocircit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

Rechteckige, plattige, dünngeschichtete, glimmerartige Kristalle die parallel oder fächerartig verwachsen. Abgeflacht auf {001}. Üblicherweise bis 2cm Größe. Zeigt Sätze von Doppellamellen parallel zu {100} und {010}.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

2 - 2.5

VHN (Härte n. Vickers)

42 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

3.46

3.579 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {001}; mittelmäßig {100} {010}

Bruch

uneben

Ten­a­zi­tät

dünne Plättchen sind flexibel

Radio­ak­tivi­tät

stark

Unbe­stän­digkeit

+++ Säuren, dehydr. zu Metauranocircit II

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Deutschland/Sachsen/Vogtlandkreis/Bergen/Streuberg (Halde Schacht 254)

Typma­te­rial

Mineralogische Sammlung der TU Bergakademie Freiberg

Samm­lungs­num­mer Typma­te­rial

21741 / a 1,3

Para­ge­nese Typma­te­rial

Quarz

Allgemeines

Vor­kom­men

selten

Name nach

Urangehalt und circos (kirkos) = griech. für Falke (Typlokalität in der Nähe des Ortes Falkenstein)

Autor(en) (Name, Jahr)

Weisbach, 1877; Walenta (Uranocircit II), 1963

Zusatz­informa­tio­nen

Es handelt sich um ein hervorragendes UV Mineral. Uranocircit gehört zu den uranhaltigen [U] Mineralien und ist daher radioaktiv

Sicherheitshinweise

Industrielle Chemikalien liegen oft in pulvriger Form vor und bergen dadurch oft deutlich höhere Gefahren als natürlich, kristalline Stoffe. Diese Gefahrenhinweise beziehen sich auf die Klassifizierung industriell genutzter chemischer Verbindungen die ggf. auch in diesem natürlichen Mineral vorkommen können. Die Gefahreneinstufung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.




Sicherheitsklassen: Ionisierende Strahlung: Radioaktiv

Referenzen

Weisbach A: Jahrb. Berg- und Hüttenwesen Sachsen,(1877), 48.

Dana's System of Mineralogy, 7th edition, 2 (1951), 987

Baldanza B. (1953), Contributo alla conoscenza della uranocircite. Periodico di Mineralogia – Roma, 249-258.

Neues Jahrbuch für Mineralogie, Monatshefte und Abhandlungen, 406-407.

Zapiski Vserossiyskogo Mineralogicheskogo Obshchestva 189, 206-212.

US Geological Survey Bulletin 1064 (1958) 177, 211-215.

Jahresheft, Geologisches Landesamt in Baden Württemberg 6 (1963), 113

Mineralogical Abstracts (1966) 17, 695.

Strunz Mineralogical Tables 9. Edition (2001).

Geipel, G., Bernhard, G., Rutsch, M., Brendler, V., & Nitsche, H. (2000). Spectroscopic properties of uranium (VI) minerals studied by time-resolved laser-induced fluorescence spectroscopy (TRLFS). Radiochimica Acta, 88(9-11), 757-762.

Ausführliche Beschreibung

Anmerkungen

Uranocircit ist ein seltenes und begehrtes uranhaltiges Mineral bei Sammlern. Seine quadratischen, schichtartigen Kristalle sind etwas besonderes in der Autunit/Torbernit-Gruppe. Die anderen Mitglieder dieser Gruppe tendieren zu flacheren, nicht schichtförmigen Kristallen. Hohe Ähnlichkeit besteht zu Autunit, wobei Uranocircit im Normalfall etwas grünlicher ist.

Bei Wasserverlust wandelt sich Uranocircit in Meta-Uranocircit um. Um den Wasserverlust gering zu halten sollte Uranocircit in geschlossenen Behältern gelagert werden.

Die Struktur von Uranocircit besteht aus Phosphat-Tetraedern, die mit Uranoxidgruppen, die verzerrte Oktaeder bilden, verknüpft sind. Die Phosphat- und Urangruppen liegen in Schichten, die nur schwach durch Wassermoleküle zusammengehalten werden. Diese Struktur ergibt das typische, plattige Verhalten, die perfekte Spaltrichtung und die relative Weichheit.

Weblinks

Fundberichte zu Uranocircit aus dem Steinbruch Streuberg bei Bergen (siehe Uranocircit Mineralienatlas.de) findet Ihr hier:

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·10-12H2O

orthorhombisch : mmm : Pnma

8.EB.05

Kahlerit

Fe2+(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

tetragonal : 4/m : P42/n

8.EB.05

Saléeit

Mg[(UO2)(PO4)]2(H2O)10

monoklin : 2/m : P21/n

8.EB.05

Zeunerit

Cu(UO2)2(AsO4)2·10-16H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nnc

8.EB.05

Torbernit

Cu(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nnc

8.EB.05

Heinrichit

Ba(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

monoklin : 2/m : P2/c

8.EB.05

Nováčekit-I

Mg(UO2)2(AsO4)2·12H2O

tetragonal : 4/m : P42/n

8.EB.05

Metarauchit

Ni(UO2)2(AsO4)2·8H2O

triklin : 1 : P1

8.EB.05

Uranocircit

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

8.EB.05

Uranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·10 H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

8.EB.05

Rauchit

Ni(UO2)2(AsO4)2·10H2O

triklin : 1 : P1

8.EB.05

Xiangjiangit

(Fe3+,Al)[(UO2)4|OH|(SO4)2|(PO4)2]·22H2O

8.EB.05

Nováčekit-II

Mg(UO2)2(AsO4)2·9H2O

tetragonal : 4/m : P42/n

8.EB.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Trögerit

(H3O)(UO2)(AsO4)·3H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nmm

VII/E.01-010

Sabugalit

HAl(UO2)4(PO4)4·16H2O

monoklin : 2/m : C2/m

VII/E.01-020

Saléeit

Mg[(UO2)(PO4)]2(H2O)10

monoklin : 2/m : P21/n

VII/E.01-030

Nováčekit-I

Mg(UO2)2(AsO4)2·12H2O

tetragonal : 4/m : P42/n

VII/E.01-040

Kahlerit

Fe2+(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

tetragonal : 4/m : P42/n

VII/E.01-050

Fritzscheit

Mn(UO2)2[(P,V)O4]2·10H2O

orthorhombisch : mmm : Pnam

VII/E.01-060

Rauchit

Ni(UO2)2(AsO4)2·10H2O

triklin : 1 : P1

VII/E.01-065

Torbernit

Cu(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nnc

VII/E.01-070

Zeunerit

Cu(UO2)2(AsO4)2·10-16H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nnc

VII/E.01-080

Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·10-12H2O

orthorhombisch : mmm : Pnma

VII/E.01-090

Uranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·10 H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

VII/E.01-100

Uranocircit

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

VII/E.01-110

Heinrichit

Ba(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

monoklin : 2/m : P2/c

VII/E.01-120

'Natroautunit'

Na(UO2)(PO4)·5-8H2O

VII/E.01-130

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·10-12H2O

orthorhombisch : mmm : Pnma

8.EA.500

Uranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·10 H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

8.EA.510

Uranocircit

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

8.EA.520

Heinrichit

Ba(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

monoklin : 2/m : P2/c

8.EA.530

Metauranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·8H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nmm

8.EA.550

Metauranocircit I

Ba(UO2)2(PO4)2·8H2O

monoklin : 2 : P21

8.EA.560

Metaheinrichit

Ba[UO2|AsO4]2·8H2O

8.EA.570

Meta-Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·2-6H2O

tetragonal : 422 : P4222

8.EA.590

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·10-12H2O

orthorhombisch : mmm : Pnma

40.02a.01.01

Meta-Autunit

Ca(UO2)2(PO4)2·2-6H2O

tetragonal : 422 : P4222

40.02a.01.02

Uranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·10 H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

40.02a.02.01

Metauranospinit

Ca(UO2)2(AsO4)2·8H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nmm

40.02a.02.02

Uranocircit

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

40.02a.03.01

Heinrichit

Ba(UO2)2(AsO4)2·10-12H2O

monoklin : 2/m : P2/c

40.02a.04.01

Metaheinrichit

Ba[UO2|AsO4]2·8H2O

40.02a.04.02

Metanatroautunit

Na(UO2)(PO4)·3H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/ncc

40.02a.05.01

Uramphit

(NH4)(UO2)(PO4)·3H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/nmm

40.02a.07.01

Meta-Ankoleit

K(UO2)(PO4)·3H2O

tetragonal : 4/mmm : P4/ncc

40.02a.08.01

Verwandte Mineralien "Hey's Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Uranocircit

Ba(UO2)2(PO4)2·12H2O

tetragonal : 4/mmm : I4/mmm

19.11.22

Andere Sprachen

Deutsch

Uranocircit

Spanisch

Uranocircita

Englisch

Uranocircite

Französisch

Uranocircite

Chinesisch (Vereinfacht)

钡铀云母

alternativ genutzter Name

Aluminium-Autunite

Barium Autunite

Barium Uranite

Barium-Autunit

Barium-Phosphoruranit

Bariumuranit

Baryturanit

Uranocircit I

Uranocircit-II

Uranocircite I

Uranocircite-II

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Uranocircit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Uranocircit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Uranocircit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Uranocircite
Webmineral - suche nach:Uranocircite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Uranocircite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Uranocircite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Uranocircite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Uranocircite
Athena - suche nach: Uranocircite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Uranocircit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Uranocircit
Bosse - suche nach: Uranocircit

Lokationen mit GPS-Informationen