'._('einklappen').'
 

Vondechenit

Bilder (1 Bilder gesamt)

Vondechenite
Aufrufe (Bild: 1476383798): 428
Vondechenite

Abgeflachte himmelblaue Kristalle eingebettet in weißer Jennit-Thaumasit-Matrix. Tail des Typmaterials, Foto Marko Burkhardt; Locality: Vondechenite-bearing xenolith, Caspar quarry, Bellerberg volc...

Sammlung: christof schäfer
Copyright: Mabu
Beitrag: Stefan 2016-10-13
Fundstelle: Ettringer Bellerberg (Stbr. Caspar) / Bellerberg / Ettringen / Mayen / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe himmelblau
Strichfarbe blas blau
Glanz Glasglanz
Spaltbarkeit ausgeprägt - gut (010)
Bruch unregelmäßig, uneben, keine Teilbarkeit beobachtet
Kristallsystem orthorhombisch,

Zusatzangaben / Zusammenfassung

identisch mit Calumetit, daher diskreditiert IMA 18-C

Chemismus

Chemische Formel

Cu4CaCl2(OH)8·4H2O

Chemische Zusammensetzung

Calcium, Chlor, Kupfer, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 573.290312 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 35

Info

Empirische Formel:

Cu4CaCl2(OH)8·4H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.81

16

45.71

1.0079470

16.1271520

Sauerstoff

O

33.49

12

34.29

15.9994300

191.9931600

Chlor

Cl

12.37

2

5.71

35.4532000

70.9064000

Calcium

Ca

6.99

1

2.86

40.0784000

40.0784000

Kupfer

Cu

44.34

4

11.43

63.5463000

254.1852000

IMA Status

Erst anerkannt - CNMNC Newsletter Oktober 2016 dann diskreditiert (IMA 18-C), da identisch mit Calumetit.

Mineralstatus

diskreditiert

Optische Eigenschaften

Farbe

himmelblau

Strichfarbe

blas blau

Opazität

transparent

Glanz

Glasglanz

max. Doppelbrechung

0.125

Max. Doppelbrechung\! Vondechenit title=Max. Doppelbrechung Vondechenit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

α = 1.601

RI-Wert β

β = 1.723

RI-Wert γ / ε

γ = 1.726

Ri-Durchschnitt

1.683

2V-Winkel

Biaxial(-) 16.53° (berechnet)

Kristallographie

Kristallsystem

orthorhombisch

Gitterparameter a (Å)

6.653(1)

Gitterparameter b (Å)

15.034(3)

Gitterparameter c (Å)

6.611(1)

Gitterparameter a/b oder c/a

0.443

Gitterparameter c/b

0.44

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

2

Volumen (ų)

661.24

Kristallstruktur

Neuer Strukturtyp

Röntgenstrukturanalyse

7.596(100),
3.070(39),
2.520(49),
2.484(66),
1.730(39),
1.485(29)

XRD-Darstellung Vondechenit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Dichte (g/cm³)

2.931 (berechnet)

2.879 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

ausgeprägt - gut (010)

Bruch

unregelmäßig, uneben, keine Teilbarkeit beobachtet

Tenazität

spröde

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Mayen/Ettringen/Bellerberg/Ettringer Bellerberg (Stbr. Caspar)

Typmaterial

Holotype lagert in der Sammlung des Mineralogischen Museum der Universität von Hamburg, Grindelallee 48, D-20146 Hamburg, Germany

Sammlungsnummer Typmaterial

MM 1366

Paragenese Typmaterial

Wollastonit, Willhendersonit, Scottyit, Jennit, Gismondin, Ettringit, Bredigit

Allgemeines

Vorkommen

Typlokalität: himmelblaue kleine Aggregate in weißer feinkörniger Matrix aus aus Jennit und Ettringit eingebettet

Bildungs­bedingungen

hydrothermale Alterung von Ca-reichen Xenolithen (Skarn)

Name nach

Heinrich von Dechen

Der Name Vondechenit ehrt Ernst Heinrich von Dechen, der am 25.3.1800 in Berlin gebroren wurde und am 15. Februar 1889 in Bobnn verstrab. Er war Professor für Bergbaukunde an der Universität Berlin, Geologie und Erfinder. Er schied als wirklicher Geheimer Rat 1864 aus dem Staatsdienst aus widmete sich Jahrzenhntelang der Erstellung einer geologischen Karte des Rheinlands und Westfalens. Seine Veröffentlichungen Geognostische Führer in das Siebengebirge (1852, 2. Bearbeitung 1861), zur Vulkanreihe der Vordereifel (1861, 2. Aufl. 1885), zum Laacher See (1864) sind noch heute bedeutend.

Referenzen

Blass, G., H.-W. Graf, U. Kolitsch and D. Sebold - Neufunde aus der Vulkanischen Eifel (II). Mineralien-Welt 20 (2009) (2), 38-49

Schlüter, J., Malcherek, T., Pohl, D. and Schäfer, C. (2016) Vondechenite, IMA 2016-065. CNMNC Newsletter No. 34, December 2016, page 1316; Mineralogical Magazine, 80, 1315–1321

Andere Sprachen

Deutsch

Vondechenit

Englisch

Vondechenite

Russisch

Фондехенит

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2016-065

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Vondechenit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Vondechenit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Vondechenit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Vondechenite
Webmineral - suche nach:Vondechenite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Vondechenite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Vondechenite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Vondechenite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Vondechenite
Athena - suche nach: Vondechenite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Фондехенит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Vondechenit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Vondechenit
Bosse - suche nach: Vondechenit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"