'._('einklappen').'
 

Zincostrunzit

Bilder (2 Bilder gesamt)

Zincostrunzite, Strengite
Aufrufe (Bild: 1476881416): 542
Zincostrunzite, Strengite

Another shape of the zincostrunzite from Sitio do Castelo Mine, typical for a species of the strunzite group. The fiber are slightly pinkish, something not seen in the short prismatic crystals; Als...

Sammlung: Pedro Alves
Copyright: Pedro Alves
Beitrag: Stefan 2016-10-19
Fundstelle: Steinbruch Folgosinho (Sítio do Castelo Mine) / Folgosinho / Gouveia / Guarda, Distrikt / Portugal
Zincostrunzite, Plimerite
Aufrufe (Bild: 1476881516): 578
Zincostrunzite, Plimerite

Short prismatic zincostrunzite crystals on a 'carpet' of plimerite. The crystals, with a very unusual shape for the strunzite group, are ubiquitously twinned; Locality: Sítio do Castelo Mine, Folgo...

Sammlung: Pedro Alves
Copyright: Pedro Alves
Beitrag: Stefan 2016-10-19
Fundstelle: Steinbruch Folgosinho (Sítio do Castelo Mine) / Folgosinho / Gouveia / Guarda, Distrikt / Portugal

Sammler Zusammenfassung

Farbe hell bräunlich gelb, silber weiß
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, Seidenglanz
Mohshärte 2.5
Spaltbarkeit vollkommen parallel zu [001]; möglicherweise auch {110} oder {100}.
Bruch unregelmäßig, splittrig
Unbeständigkeit bei Raumtemperatutr gut löslich in verdünnter HCl und schnell in konzentierter HCl
Kristallsystem triklin, P1
Morphologie Sitio do Castelo: Prismen bis 2 mm Länge Hagendorf-Süd: Nadeln bis 5 mm Länge Kristalle sind gestreckt nach [001] mit Prismenformen {010} und {110} und schecht ausgebildeten Abschlüssen, möglicherweise {001}. Zwillinge allgegenwärtigbei 180° Rotation auf [010] mit der Verbindungsebene {120}.

Chemismus

Chemische Formel

ZnFe3+2(PO4)2(OH)2·6.5H2O

Empirische Formel (Analyse)

(Zn0.93Mn2+0.08)Σ1.01(Fe3+1.84Mn2+0.19)Σ2.03(PO4)2(OH)2·6.5H2O

Chemische Zusatzinformation

Hagendorf Süd: (Zn0.93Mn2+0.08)Σ1.01(Fe3+1.84Mn2+0.19)Σ2.03(PO4)2(OH)2·6.5H2O

Sitio do Castelo: (Zn0.74Mn2+0.23)Σ0.97Fe3+1.99(PO4)2(OH)2· 6.5H2O

Chemische Zusammensetzung

Eisen, Zink, Phosphor, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 519.476505873 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 36.54

Info

Empirische Formel:

(Zn0.93Mn0.08)(Fe1.84Mn0.19)(PO4)2(OH)2·6.5H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.91

15

41.05

1.0079470

15.1192050

Sauerstoff

O

50.82

16,5

45.16

15.9994300

263.9905950

Phosphor

P

11.92

2

5.47

30.9737612

61.9475224

Mangan

Mn

2.86

0,27

0.74

54.9380499

14.8332735

Eisen

Fe

19.78

1,84

5.04

55.8452000

102.7551680

Zink

Zn

11.71

0,93

2.55

65.4094000

60.8307420

IMA Status

anerkannt - Mineralogical Magazine, 2016, Vol. 80(5), pp. 915-922

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Strunzit-Gruppe

Optische Eigenschaften

Farbe

hell bräunlich gelb, silber weiß

Strichfarbe

weiß

Glanz

Glasglanz, Seidenglanz

max. Doppelbrechung

0.1

Max. Doppelbrechung\! Zincostrunzit title=Max. Doppelbrechung Zincostrunzit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

α = 1.620(2)

RI-Wert β

β = 1.672(2)

RI-Wert γ / ε

γ = 1.720(2)

Ri-Durchschnitt

1.671

2V-Winkel

Biaxial (-) 89.5(5)° (gemessen) 85.1° (berechnet)

Orientierung

Z ^ c = 3°; X ≈ a*;

Absorption

X < Y < Z

Pleochroismus

X nahezu farblos, Y hell bräunlichgelb, Z dunkler bräunlichgelb

Kristallographie

Kristallsystem

triklin

Kristallklasse

1

Raumgruppen-Nummer

2

Raumgruppe

P1

Gitterparameter a (Å)

10.1736(6)

Gitterparameter b (Å)

9.7999(5)

Gitterparameter c (Å)

7.3296(2)

Gitterparameter a/b oder c/a

1.038

Gitterparameter c/b

0.748

Gitterparameter α

91.325(4)°

Gitterparameter β

97.895(6)°

Gitterparameter γ

116.948(4)°

Z

2

Volumen (ų)

642.218

Kristallstruktur

Strunzit-Gruppe; Struktur bestimmt

Röntgenstrukturanalyse

8.87(100), 5.32(95), 4.457(30), 4.287(41), 3.310(29), 3.220(75), 1.912(25), 1.622(32)

XRD-Darstellung Zincostrunzit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Sitio do Castelo: Prismen bis 2 mm Länge

Hagendorf-Süd: Nadeln bis 5 mm Länge

Kristalle sind gestreckt nach [001] mit Prismenformen {010} und {110} und schecht ausgebildeten Abschlüssen, möglicherweise {001}. Zwillinge allgegenwärtigbei 180° Rotation auf [010] mit der Verbindungsebene {120}.

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2.5

Dichte (g/cm³)

2.66(1) (gemessen)

2.686 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen parallel zu [001]; möglicherweise auch {110} oder {100}.

Bruch

unregelmäßig, splittrig

Tenazität

spröde

Unbeständigkeit

bei Raumtemperatutr gut löslich in verdünnter HCl und schnell in konzentierter HCl

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Portugal/Guarda, Distrikt/Gouveia/Folgosinho/Steinbruch Folgosinho (Sítio do Castelo Mine)

Deutschland/Bayern/Oberpfalz, Bezirk/Neustadt an der Waldnaab, Landkreis/Waidhaus/Hagendorf/Hagendorf-Süd (Grube Cornelia)

Typmaterial

Cotype Material: Sciences Department, Natural History Museum of Los Angeles County, 900 Exposition Boulevard, Los Angeles, California 90007, USA, Katalognummern: 65646 und 65647 (Sitio do Castelo)

Museum Victoria, Melbourne, Australia, Registrierungsnummer: M53585 (Hagendorf)

Allgemeines

Bildungs­bedingungen

Sitio do Castelo: Zincostrunzit wurde gebildet aus der Alterung von TriplitZwieselit.

Hagendorf-Süd: gefunden in Knoten von ehemligem Triphylit welcher durch Phosphophyllit und untergeordnet Apatit ersetz wurde.

Autor(en) (Name, Jahr)

Anthony R. Kampf, Ian E. Grey, Pedro Alves, Stuart J. Mills, Barbara P. Nash, Colin M. MacRae und Erich Keck (2016)

Referenzen

Kampf, A.R., Grey, I.E., Alves, P., Mills, S.J., Nash, B.P., MacRae, C.M. and Keck, E. (2016) Zincostrunzite, IMA 2016-023. CNMNC Newsletter No. 32, August 2016, page 918; Mineralogical Magazine, 80 , 915-922

Anthony R. Kampf, Ian E. Grey, Pedro Alves, Stuart J. Mills, Barbara P. Nash, Colin M. Macrae, Erich Keck - Zincostrunzite, ZnFe3+2(PO4)2(OH)2·6.5H2O, a new mineral from the Sitio do Castelo mine, Portugal, and the Hagendorf-Süd pegmatite, Germany - European Journal of Mineralogy; First Published on October 17, 2016

IMA-Gruppenzuordnungen

Andere Sprachen

Deutsch

Zincostrunzit

Englisch

Zincostrunzite

Russisch

Цинкоштрунцит

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2016-023

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Zincostrunzit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Zincostrunzit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Zincostrunzit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Zincostrunzite
Webmineral - suche nach:Zincostrunzite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Zincostrunzite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Zincostrunzite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Zincostrunzite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Zincostrunzite
Athena - suche nach: Zincostrunzite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Цинкоштрунцит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Zincostrunzit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Zincostrunzit
Bosse - suche nach: Zincostrunzit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"