'._('einklappen').'
 

Feldspat

Lingunit

(Na,Ca)[Al(Si,Al)3O8

Lingunit ist ein Hochdruck-polymorpher Plagioklas. Das Mineral ist eng mit feldspatischem Glas verwachsen, welches in durch Meteore (Meteoriten) erzeugten schockinduzierten Schmelzen vorkommt. Es ist in Form winziger Einschlüsse nachgewiesen worden und nur im Anschliff (bzw. Dünnschliff) erkennbar. Lingunit ist das einzige tetragonale Mitglied der Feldspatgruppe und ist das Analogon zu Albit. Lingunit ist polymorph mit Anorthoklas. Das Mineral wurde 2004 von der IMA anerkannt.

Vorkommen

  • Sixiangkou Meteorit, Sixiangkou, Taizhou City, Taizhou Präfektur, Provinz Jiangsu, China (TL)

    Der Sixiangkou-Meteorit fiel am 15.6.1989 auf die Erde. Er ist ein Olivin-Bronzit-Chondrit aus Olivin, Bronzit, Diopsid, Akimotoit, Ringwoodit, Plagioklas, Kamacit, Troilit und Cristobalit.

  • Tenham-Meteorit, Tenham Sta, So. Gregory, Queensland Australia

    Der Tenham-Meteorit fiel 1879. Er ist ein Hypersthen-Olivin-Chondrit mit Olivin, Troilit, Kamacit, Ringwoodit u.a.


Weitere Informationen außerhalb des Feldspatportraits

Weitere Bilder und technische Informationen zu Lingunit


Durchblättern

Mineralienportrait/Feldspat [ Vorherige: Labradorit | Nächste: Mikroklin ]