'._('einklappen').'
 

Kupfer

Azurit

Formel

Kristallsystem

Strunz

Cu3(CO3)2(OH)2

Monoklin

2.BA.05


Azurit
Azurit

Mineral Hill Mine, Condobolin, New South Wales Flachtafelige Kristalle; Stufe 5x6 cm

Fabre Minerals
Azurit
Azurit

Sidi Ayad, Aoul, Marokkoi; Größe: 11x16 cm

Collector

Azurit, auch Bergblau, Chessylit oder Kupferlasur genannt, ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Carbonate. Es kristallisiert im monoklinen Kristallsystem mit der chemischen Zusammensetzung Cu3(CO3)2(OH)2 und findet sich meist in Form kleiner, im Gestein eingebetteter Kristalle mit prismatischem, kurzsäuligem oder tafeligem Habitus, aber auch kugeliger, nieriger oder pulvriger Mineral-Aggregate von tiefblauer Farbe bei blauer bis hellblauer Strichfarbe.

Azurit ist ein Sekundärmineral, das durch chemische Verwitterung aus Chalkopyrit, anderen Kupfer-sulfiden oder Kupfer-Erzen entstanden ist. Durch Wasseraufnahme wandelt es sich zudem in den grünen Malachit um und ist deshalb oft mit ihm verwachsen zu finden und auch Pseudomorphosen von Malachit nach Azurit sind bekannt. Azurit ist oft auch Bestandteil von Kupferpecherz und tritt je nach Fundorten in Paragenese mit verschiedenen Mineralen wie beispielsweise Antlerit, Brochantit, Calcit, Chrysokoll, Cerussit, Cuprit, Dolomit und Smithsonit auf.

Im Altertum waren Armenien, Zypern und Spanien (Andalusien) Hauptlieferanten für Azurit. Bis zur Mitte des 17. Jh. war Ungarn die wichtigste Azurit-Quelle Europas. Spätere Lieferquellen, bis etwa zum Ende des 19. Jh., waren Chessy bei Lyon, Mechernich in der Eifel und die Gruben bei Alghero auf Sardinien. Mit der Erfindung von „Preußischblau“ am Anfang des 18. Jh. verlor das Mineral in Europa seine Bedeutung als Pigment.

Weltweit konnte Azurit bisher (Stand: 2010) an rund 3900 Fundorten nachgewiesen werden, so unter anderem in verschiedenen Regionen von Afghanistan, Ägypten, Antarktis, Argentinien, Armenien, Australien, Aserbaidschan, Belgien, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, Finnland, Frankreich, Griechenland, Grönland, Indien, Indonesien, Iran, Irland, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Kasachstan, Kirgisistan, Kolumbien, Kambodscha, Kanada, Demokratische Republik Kongo, Kuba, Laos, Luxemburg, Madagaskar, Malaysia, Marokko, Mazedonien, Mexiko, Mikronesien, Mongolei, Namibia, Neukaledonien, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Pakistan, Papua-Neuguinea, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Serbien, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Spanien, Südafrika, Südkorea, Swasiland, Taiwan, Tadschikistan, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ungarn, Ukraine, Usbekistan, Vereinigtes Königreich (Großbritannien), Vereinigte Staaten von Amerika (USA)


Durchblättern

Mineralienportrait/Kupfer [ Vorherige: Literatur | Nächste: Eigenschaften ]