'._('einklappen').'
 

Kupfer

Chalcosin

Formel

Kristallsystem

Strunz

Cu2S

Tetragonal

2.BA.05


Synonyme:
Calcocit
Chalkocit
Cuprein
Cyprit
Graukupfererz
Kupferglaserz
Kupferglanz
Kuprein
Lamellarer Kupferglanz
Redruthit
Rhombischer Kupferglanz


Varietäten/Gemenge:
Alisonit (Gemenge von Chalkosin und Galenit)
Barnhardtit (Gemenge von Chalkopyrit, Chalkosin und Covellin))
Cocinerit (Gemenge von Chalkosin mit ged. Silber, wenig Kupfer und Spuren von Cu2O)
Ducktownit (Gemenge von Pyrit und Chalkosin)
Harrisit (Chalkosin-Pseudomorphosen nach Galenit)
Kupferbleiglanz (z.T. Gemenge von Galenit und Chalkosin, z.T. Bayldonit)
Kupferglas (z.T. Chalkosin, z.T. Cuprit)
Lecherz (z.T. Chalkosin, z.T. Cuprit)
Para-Kupferglanz (C. pseudomorph nach Digenit)
Plumbocuprit (Gemenge von Chalkosin und Galenit)

1) Primär, hydrothermal gebildetes Erzmineral
2) Sekundär in der Oxidationszone von Kupferlagerstätten
3) teilweise auch sedimentär und metamorph

  • Rammelsbergs, Goslar, Harz, Niedersachsen, Deutschland

Chalkosin verwittert leicht unter Bildung von Cuprit, mitunter ged. Kupfer und später zu Kupfer-Hydrokarbonaten wie Azurit und Malachit

  • Telemagmatische Chalkosinlagerstätten (Kennecott Mine (Bingham Canyon Mine), Utah, USA)
  • Mammoth Mine, Mt. Isa, Queensland, Australien
  • M'Sesa-Mine, Katanga (Shaba), Dem. Rep. Kongo
  • Comborne-Redruth, Cornwall, UK
  • St. Just, Cornwall, UK
  • Bisbee, Cochise Co., Arizona, USA
  • Bristol, Hartford Co., Connecticut, USA
  • Butte, Silver Bow Co., Montana, USA
  • Flambeau Mine, Rusk Co., Wisconsin, USA
  • Dscheskasgan, Karaganda, Kasachstan
  • Rio Tinto, Huelva, Andalusien, Spanien
  • Bor, Serbien
  • Calabora, Sardinien, Italien
  • Montecatini, Toskana, Italien
  • Tsumeb, Namibia
Chalkosin
Chalkosin

Größe: 5,5 x 5,3 x 2,9 cm,
Fundort: Geevor Mine, Pendeen, St Just District, Cornwall, England, UK

Rob Lavinsky

Durchblättern

Mineralienportrait/Kupfer [ Vorherige: Literatur | Nächste: Eigenschaften ]