'._('einklappen').'
 

Olivin

Olivin in Meteoriten

Pallasite

Pallasite gehören zur Gruppe der Stein-Eisen-Meteorite und bestehen aus Olivinkristallen, die in einer Matrix aus Nickel-Eisen eingebettet sind. Man vermutet, dass sie sich in differenzierten Asteroiden in der Grenzschicht zwischen dem Nickel-Eisen-Kern und dem silikatischen Mantel bilden. Diese Meteoriten wurden nach dem deutschen Gelehrten Peter Simon Pallas benannt, der den ersten „Pallasiten“ bei Krasnojarsk bei seinen Reisen in Sibirien fand. Die Pallasite werden aufgrund ihrer unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung in drei Gruppen eingeteilt; jede dieser Gruppen wurde in einem eigenen Ursprungskörper gebildet

Pallasit
Pallasit

Fukang-Meteorit, gefunden im Jahr 2000 in der Wüste Gobi, Sinkiang, China. Die schwarzen Anteile sind Fe-Ni.

James St. John

Der bekannteste Pallasit ist das 1749 in Sibirien gefundene „Pallas-Eisen“. Dieser bedeutende, heute unter dem Namen „Krasnojarsk“ bekannte Meteorit wurde von Peter Simon Pallas in den Jahren 1772 bis 1777 erstmals untersucht und im bahnbrechenden Werk von Ernst F. F. Chladni 1794 publiziert. Weitere große und eindrucksvolle Pallasit-Funde wurden u.a. 1807 in Weißrussland („Brahin“) und 1951 in Argentinien („Esquel“) gemacht.

  • Eagle-Station-Gruppe
  • Pyroxen-Pallasite
Krasnojarsk-Pallasit
Krasnojarsk-Pallasit

Olivin-Pallasit vonKrasnojarsk, Russland, Fall 1749;
Foto:Catmondo

CC-BY-SA Creative Commons V.2.5 generisch
Esquel-Pallasit
Esquel-Pallasit

Olivin-Pallasit von Esquel, Argentinien;
Foto:Catmondo

CC-BY-SA Creative Commons V.2.5 generisch
Pallasovka-Pallasit
Pallasovka-Pallasit

Volgograd, Russland, Fall 1990;
Foto:Opsoelder

Sebastian Henckel

Ureilit- (Achondrite)

Achondrite sind Steinmeteorite, welche vermutlich in großen kosmischen Körpern (den sogenannten Mutterkörpern), wie Asteroiden, Monden oder Planeten gebildet wurden. Sie sind, von der dunklen Kruste abgesehen, oft grau bis weiß gefärbt und bestehen aus magmatischem Gestein, das sich aus Olivin, Pyroxen und Plagioklas zusammensetzt.

Die Ureilite (nach Novo Urei, Russland) sind Achondrite und bestehen überwiegend aus Olivin und Pyroxen. Eine Besonderheit der Ureilite ist eine kohlenstoffreiche, von adern durchzogene Matrix, welche Graphit, Diamant, Nickel-Eisen und die Zwischenräume ausfüllende Silikate enthalten kann. Der erste Asteroid, für welchen eine Kollision mit der Erde korrekt vorausgesagt wurde, war 2008 TC3. Die gefundenen Meteoriten tragen die Bezeichnung Almahata Sitta und sind als Ureilite klassifiziert.

Ureilit
Ureilit

Ein Olivin-Pyroxen Achondrit;
Almahatta Sitta Meteorit vom Asteroid 2008 TC3;
Sudan 2008;
Dieser Meteorit enthielt Aminosäuren

James St. John

Durchblättern