'._('einklappen').'
 

Silber

Proustit

Englisch: Proustite; Französisch: Proustite; Italienisch: Proustite; Spanisch: Proustita; Niederländisch: Proustiet; Russisch: Прустит

Das Mineral ist nach dem berühmten französischen Chemiker Joseph Louis Proust (1754-1826) benannt.

Charakteristika

Chemische Formel

Ag3AsS3

Proustit
Proustit  D

Größe: 2,7 x 1,2 x 1,2 cm, Fundort: Schneeberg, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Rob Lavinsky

Kristallsystem

Trigonal

Kristallstruktur

Gewöhnlich prismatische Kristalle; oft dominant Rhomboeder; auch steile Skalenoeder

Farbe

scharlachrot

Spaltbarkeit

gut

Härte

2 - 2,5

Glanz

Diamantglanz

Diaphanität

Durchscheinend

Tenazität

Spröde

Strich

Scharlachrot

Bruch

Muschelig bis uneben

Dichte

5,5 - 5,6

Sonstige Eigenschaften

Dimorph mit Xanthokon. Wird dunkel, wenn dem Licht ausgesetzt

Strunz 09

2.GA.05


Synonyme

  • Argent rouge arsénicale (Französisch)
  • Argentum rudum rubrum (Lateinisch)
  • Arsenical Red Silver (Englisch)
  • Arsenical Silver Blende (Englisch)
  • Arseniksilberblende
  • Arsensilberblende
  • Durchsichtig Rodtguldenerz
  • Lichtes Rot(h)gültigerz
  • Light Red Silver Ore (Englisch)
  • Sanguinit (Der Proustit, welcher von Miers (1890) als Sanguinite bezeichnet wurde, dürfte nach neuer Erkenntnis identisch mit Fettelit sein)

Vorkommen und Paragenese


Spät gebildetes Mineral in Oxidations- und angereicherten Zonen hydrothermaler Lagerstätten. Paragenese: Silber, Arsen, Xanthokon, Stephanit, Akanthit, Tetraedrit, Chlorargyrit.


Ausgewählte Vorkommen gut ausgebildeter Kristalle

Chile

  • Copiapo: Chañarcillo

Deutschland

  • Erzgebirge: Himmelsfürst, Brand-Erbisdorf, Niederschlema, Schneeberg
  • Harz: St. Andreasberg

Frankreich

  • Elsass: Sainte-Marie-aux-Mines

Italien

  • Sardinien: Sarrabus

Kanada

  • Beaverdell, British Columbia

Marokko

  • Imiter, Anti-Atlas

Mexiko

  • Chihuahua: Batopilas
  • Zacatecas: Sombrerete

Peru

  • Mina San Genaro, Castrovirreyna, Huancavelica
  • Uchucchacua, Oyon, Lima

Rumänien

  • Sacaramb (Nagyag)

Tschechien

  • Jachymov (Joachimsthal)
  • Pribram

USA

  • San Juan County, Colorado

Proustit aus dem Erzgebirge

BILD:1226314502

Proustit
Schneeberg, Erzgebirge
Stufengröße: 2,7 x 1,8 cm
Foto: Fabre Minerals

BILD:1221516352

Proustit xx bis 2 cm
Schacht 207, Niederschlema, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr: 1955
Stufengröße: 4,5 x 3,5 x 3 cm
Foto: Schluchti
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1170698869

Proustit, Zwillingskristall von 1,5 cm Länge
2. Sohle, Gang "Amandus Flacher", Grube Abraham, Marienberg, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr 1948
Foto: Jörg Wittig
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

Freiberg

Proustit wurde im Freiberger Lagerstättenbezirk in geringerem Maße als Pyrargyrit gefunden. Die Gruben Himmelfahrt und Churprinz lieferten die ergiebigsten Funde mit zentimeterlangen, spitzskalenoedrischen Kristallen auf Siderit. Von der Grube Himmelsfürst kamen Proustitkristalle zusammen mit Stephanit vor. Die Grube Alte Hoffnung Gottes bei Kleinvoigtsberg lieferte Proustite, welche zusammen mit Xanthokonkristallen anzutreffen sind.

Schneeberg

In Schneeberg kamen Proustitkristalle oft in skalenoedrischer, aber auch stengeliger und spitzpyramidaler Ausbildung vor, wobei sie von Quarz, Arsen, gediegen Silber, Akanthit und Pyrargyrit begleitet werden. Kristalle hatten eine Länge von bis zu 3 cm. Nach einem Bericht von PETER BANCROFT soll in Schneeberg 1936 ein Stufe mit einem Proustitkristall von 12,7 x 7,62 cm Größe gefunden worden sein, der gute Endflächen zeigte.

Gute Kristalle stammen von den Gruben Wolfgangmaßen, Weißer Hirsch, Priester und Leviten, Daniel und Türkschacht. Nicht selten wurden und werden Proustitstufen, die eigentlich aus den unmittelbar benachbarten Lagerstätten Oberschlema und Niederschlema-Alberoda-Hartenstein stammen, als Schneeberger Proustitstufen deklariert. Hier ist besondere Vorsicht geboten.

Schlema-Alberoda-Hartenstein

Die Lagerstätte Niederschlema-Alberoda-Hartenstein ist weltberühmt für ihr Proustitvorkommen. An Schönheit und Größe stehen die Proustitkristalle von Niederschlema keinem anderen Vorkommen der Welt nach.

Es wurden langprismatische Kristalle von bis zu 26 cm Länge gefunden. Die kurzprismatische Ausbildung kommt seltener vor, und bildet gedrungene Kristalle von bis zu 3 cm Länge und Durchmessern von 1,5 bis 2 cm. Besonders ästhetische Stufen mit über 4 cm langen Kristallen, die zum Teil auch auf Sonderbriefmarken abgebildet waren, befinden sich in der Sammlung der Bergakademie Freiberg.

Die besten Stufen wurden in den 1950er und 1960er Jahren auf den Gängen "Merkur", "Borna", "Löbau", "Nelson" und "Brahmaputra" gefunden, die u.a. über die Schächte 38, 207, 250 und 366 erschlossen waren. Weitere sehr schöne Funde von Proustit sind aus den Jahren 1975/1976 vom Gang "Beryll" (Schacht 371) bekannt. Begleiter des Proustits waren neben Silber, Karbonaten und gediegen Arsen, auch andere Silbermineralien, insbesondere Pyrargyrit, Akanthit und als Seltenheit Xanthokon.

Wirklich gute und ästhetische Proustitstufen von Niederschlema mit zahlreichen Kristallen von über 2 cm auf Matrix tauchen nur äußerst selten am Markt auf und werden für bis zu fünfstellige Summen gehandelt. Einzelkristalle bis 2 cm ohne Matrix und kleinere Kristalle bis 1 cm auf Arsenmatrix werden jedoch deutlich günstiger und häufiger angeboten, und bieten bei geduldiger Suche auch heute noch dem Normalsammler die Möglichkeit, schöne Stufen dieses besonders reizvollen Minerals relativ preisgünstig zu erwerben.

Marienberg

Sowohl in der Gegend um Wolkenstein, als auch um Lauta kam Proustit reichlich als tiefrote, prismatisch-pyramidale Kristalle zusammen mit gediegen Silber, Arsen und Pyrargyrit vor. Bekannt sind die herrlichen Stufen mit über 4 cm großen Proustitkristallen vom Amadeus-Flachen. Im selben Silbererzgang, in dem auch 1880 erstmals das seltene Kupfer-Sulfoarsenid Lautit entdeckt wurde, fand man 1893 eine große Druse mit ausgezeichneten Proustitkristallen.


BILD:1221471724

Proustit 18 x 15 mm
Niederschlema, Erzgebirge
Foto: Christian Rewitzer

BILD:1170699196
Proustit XX von 1,2 cm Länge
-675m Sohle, Gang Nelson, Schacht 366, Alberoda, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr 1960
Foto: Jörg Wittig
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1221515541

Proustit xx bis 4 cm Länge, teils mit Argentopyrit xx besetzt
Stufengröße: 5,5 x 4 x 2 cm
Niederschlema, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr: 1952
Foto: Schluchti
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1221471809

Proustit 2,7 x 1,9 cm
Marienberg, Erzgebirge
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1221516897

Proustit xx bis 3,5 cm Größe z.T. mit Markasit besetzt
-720m Sohle, Gang Brahmaputra, Schacht 366, Alberoda, Erzgebirge, Sachsen
Stufengröße: 5,5 x 4,5 x 4 cm
Foto: Schluchti
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1221471985

Proustit Größe 1 cm
Niederschlema, Erzgebirge
Sammlung und Foto: Paul Bongaerts

BILD:1221516115

Proustit xx bis 2,8 cm Länge auf Quarz
-675 m Sohle, Gang Nelson, Schacht 366, Alberoda, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr: 1960
Stufengröße: 4,5 x 4 x 3 cm
Foto: Schluchti
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1221516610

Proustit xx bis 1 cm Größe auf gediegen Arsen
-390m Sohle, Gang Merkur, Schacht 4, Oberschlema, Erzgebirge, Sachsen, Fundjahr: 1955
Foto: Schluchti
Sammlung: Hans-Günther Penndorf

BILD:1221472046

Proustit aus dem Freiberger Revier
nicht näher definiert
Größe: 4 x 3,3 cm
Foto: Rob Lavinsky


Proustit aus dem Harz

St. Andreasberg

Im Gegensatz zum Pyrargyrit gilt Proustit als Ausnahmeerscheinung und ist auch kaum in den großen Sammlungen vertreten. Viele vermeintliche "Proustite" entpuppten sich als "noch frische" oder "sehr hell geratene" Pyrargyrite. Es erscheint unbegreiflich, dass trotz der enormen Arsenmassen in der Lagerstätte sich kaum Silber-Arsen-, sondern fast nur Silber-Antimon-Sulfide gebildet haben.

Die Proustitkristalle sind stets nur wenige Millimeter bis maximal 1 cm groß und zeigen kaum gut ausgebildete Flächen. Insbesondere in den oberen Teufen soll Proustit mit Arsen, Löllingit und "Gänsekötigerz" aufgetreten sein.

Fundpunkte sind: Jakobsglücker Gang, Franz Auguster Gang, Andreaskreuzer Gang und Grube Abendröthe. Auf einer Stufe von Catharina Neufang sind spießige Proustitkristalle zusammen mit Xanthokon auf Calcit und Quarz frei aufgewachsen.

BILD:1247237193

Proustit mit Galenit
St. Andreasberg, Harz
Größe: 4,2 x 2,3 cm
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1260210901

Proustitkristall
St. Andreasberg, Harz
Größe: 4,7 x 3,1 cm
Foto:Rob Lavinsky

BILD:1256298890

6 mm langer Proustit-Kristall in Calcit
St. Andreasberg, Harz
Foto: Rob Lavinsky


Proustit aus Chañarcillo, Copiapó, Chile

BILD:1226415817

Prächtig kristallisierte Stufe
Größe: 5 x 7 cm
Foto: Kevin Ward

BILD:1221212261

Prächtige Proustitstufe aus skalenoedrischen Kristallen mit {1231}.
Chañarcillo, Copiapó, Chile, Fund: späte 1800er Jahre
Größe: 3,4 x 3,5 cm
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1226415672

Proustit mit Calcit aus der ehemaligen Sammlung Dr. Feinglos
Größe: 2,3 x 2 cm
Foto: Rob Lavinsky


Proustit aus Peru

BILD:1226415901

Proustit von Uchucchacua, Oyon, Lima
Größe: 5 x 7 cm
Foto: Fabre Minerals

BILD:1226415962

Proustitkristalle
Uchucchacua, Oyon, Lima
Größe: 1,6 x 1,5 cm
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1226314434

Scharfe Proustitkristalle
Mina San Genaro, Castrovirreyna, Huancavelica, Peru
Größe: 0,8 x 0,7 cm
Foto: Fabre Minerals


Proustit anderer Lagerstätten

BILD:1226416089

Marokko
Imiter, Anti-Atlas
Größe: 8,8 x 7,2 cm
Foto: Kevin Ward

BILD:1231141494

Tschechische Republik
Jachymov (St. Joachimstal), Böhmen
Größe: 2,7 x 2,5 cm
Foto: Dan Weinrich

BILD:1226416021

USA
San Juan County, Colorado
Größe: 1,7 x 1,3 cm
Foto: Rob Lavinsky


BILD:1228988183

Tschechische Republik
Jachymov (St. Joachimstal)
Größe: 3,1 x 1,4 cm
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1226416168

Mexiko
Mina Proaño, Fresnillo, Zacatecas
Größe: 2,5 x 2,3 cm
Foto: Rob Lavinsky

BILD:1260391828

Tschechische Republik
Massiver Proustit mit vielen kleinen scharfen Kristallen
Jachymov (St. Joachimstal), Böhmen
Größe: 7,9 x 6,9 cm
Foto: Rob Lavinsky


Literatur

  • Anthony, J. W., Bideaux, R. A., Bladh, K. W., Nichols, M. C., 1990; Handbook of Mineralogy, Volume I. Elements, Sulfides, Sulfosalts. Mineral Data Publishing, Tucson, AZ, 588 pp., 423
  • Harlov, D. E., 1999; Thermochemistry of Ag-Cu exchange equilibria between proustite, sinnerite, and pearceite; constraints on Ag-Cu and As-Sb mixing in pyrargyrite-proustite. European Journal of Mineralogy: 11, 709 - 719
  • Toulmin, P., 1963; Proustite-Pyrargyite solid solutions; Am. Min.: 48, 725 - 736

Durchblättern

Mineralienportrait/Silber [ Vorherige: Polybasit | Nächste: Pyrargyrit ]