'._('einklappen').'
 

Diamantenminen

Steckbrief

Land

Namibia

Re­gi­on

ǁKaras, Region / Karasburg-Ost (Karasburg East), Kreis / Warmbad / Orange River / Oranjemund / Diamantenminen

An­fahrts­be­sch­rei­bung

N von Oranjemund.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Lockermaterial auf festem Fels wird zerkleinert und klassifiziert. Zunehmende Verlagerung der Diamantenförderung in den Atlantik (Offshore-Förderung) .

Geo­lo­gie

Diamanten in Sand und Geschiebe.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=24241
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die zur De Beers-Gruppe gehörenden Consolidated Diamond Mines of South West Africa (CDM) betreibt den Diamanten-Abbau in einem für die Allgemeinheit verbotenen und gesperrten Gebiet.

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Medenbach, O. (1984). Diamanten aus dem Wüstensand. Magma, Nr.1, S.32-41.
  • Moore, T. (2004). A Collection of Diamond Crystals with Notes on the Science, History, and Worldwide Localities of Diamonds. Min. Rec., Vol.35, H.1, S.9-30 + 53-54 + 63.

Einordnung