'._('einklappen').'
 

Omaruru, Kreis

Steckbrief

Land

Namibia

Re­gi­on

Erongo, Region / Omaruru, Kreis

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=4231
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 71)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsAuBBaBeCCaCeClCuFFeHKLaLiMgMnNNaOPPbSSiSnSrTaTiUWZr
Foititi
Foitit wurde in Mineralien-Welt 14 (6), 58-64 aus dem Erongo vermutet, aber nicht durch quantitative chemische Analysen oder Strukturanalysen bestätigt.

Vermutete Foitite, die zur Analyse an Dr. Uwe Kolitsch gingen haben sich durch Verfeinerung der Kristallstruktur alle als das Fluor-Analogon von Schörl erwiesen (insbesondere sind alle unmittelbar mit Fluorit verwachsenen schwarzen/dunklen Turmaline sehr nahe an der Endgliedzusammensetzung des Fluor-Analogons; Publikation in Vorbereitung (Stand Feb. 2010)).

Na-reicher Foitit und Foitit wird als Teil von zonierten Kristallen beschrieben. Martina Lensing-Burgdorf, Anke Watenphul, Jochen Schlüter, Boriana Mihailova: Crystal chemistry of tourmalines from the Erongo Mountains, Namibia, studied by Raman spectroscopy. Eur J Mineral Vol. 29, Nr. 2 (2017) S. 257-267.
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Erongogebirge)
r
Jahn, St. & Bode, R. (2003): Mineralogische Neuigkeiten vom Erongo in Namibia (III). Mineralien-Welt 14 (6), 58-64.

Martina Lensing-Burgdorf, Anke Watenphul, Jochen Schlüter, Boriana Mihailova: Crystal chemistry of tourmalines from the Erongo Mountains, Namibia, studied by Raman spectroscopy. Eur J Mineral Vol. 29, Nr. 2 (2017) S. 257-267.

Foitit - Fragwürdig! > http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php/topic,24057.0.html
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Erongogebirge)
1 BM
Hyalit (Var.: Opal)r
Soltau, H. & N. (2016).
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Bergsig Farm 167 (Hohenstein))
2 BM
Schörlr
Martina Lensing-Burgdorf, Anke Watenphul, Jochen Schlüter, Boriana Mihailova: Crystal chemistry of tourmalines from the Erongo Mountains, Namibia, studied by Raman spectroscopy. Eur J Mineral Vol. 29, Nr. 2 (2017) S. 257-267.
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Erongogebirge)
3 BM
Svanbergitr
Bast, R. (2018). FS unterhalb des Hohensteins.
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Bergsig Farm 167 (Hohenstein))
1M
Tinsleyitr
Walenta, K. (2002). Tinsleyit von der Farm Etemba bei Omaruru in Namibia. Aufschluss, 53, 2, 118-120
(Erongo, Region/Omaruru, Kreis/Etemba)
1M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 19. Jul 2018 - 05:52:32

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Aquamarine
Aufrufe (Bild: 1244286468): 1104
Aquamarine

Aquamarine, Erongo Mountain, Usakos and Omaruru Districts, Erongo Region, Namibia; Size 38 mm x 25 mm x 15 mm

Sammlung: pegmatite
Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2009-06-06
Jeremejewit
Aufrufe (Bild: 1139658419): 695
Jeremejewit

Fundort: Omarura, Erongo Mts., Namibia

Copyright: Andi_Y
Beitrag: Andi_Y 2006-02-11

Gesteine (Anzahl: 11)

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 19. Jul 2018 - 05:52:36

Einordnung