'._('einklappen').'
 

Stiepelmann Mine

Steckbrief

Land

Namibia

Re­gi­on

Erongo, Region / Swakopmund, Kreis / Arandis / Stiepelmann Mine

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk (aufgelassen).

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=5804
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 33)

Mineralbilder (4 Bilder gesamt)

Phenakit
Aufrufe (Bild: 1333389342): 467
Phenakit (SNr: A015257)

Prismatischer farbloser Kristall, Bildbreite 15 mm, Fundort: Stiepelmann Mine, Kleine Spitzkoppe, Damaraland, Region Kunene, Namibia

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Münchener Micromounter 2012-04-02
Rotbraune pseudohexagonale Ferronigerit-Tafel
Aufrufe (Bild: 1130003966): 1289
Rotbraune pseudohexagonale Ferronigerit-Tafel

von 5 mm Größe; in Muskovit-Sillimanit-Alkalifeldspat-Fels; Fundort: Stiepelmann Zinnmine, Arandis, Skaopmund District, Namibia

Copyright: McSchuerf
Beitrag: McSchuerf 2005-10-22
Ferronigerit-2N1S
Aufrufe (Bild: 1257870240): 913
Ferronigerit-2N1S

Größe: 1 x 0,8 x 0,1 cm, Fundort: Stiepelmann Zinnmine, Arandis, Skaopmund District, Namibia.

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2009-11-10

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Ramdohr, P. (1936): Bertrandit von Klein-Spitzkoppe, Südwestafrika. Zentralbl. Mineral. Abt. A. 257-62.
  • Effenberger, H., Zemann, J. (1986). The detailed crystal structure of nordenskiöldine, CaSn(BO3)2. N.Jb.Mineral. Mh., H.3, S.111-14.
  • Bartoli, P.-A. (1996). Regards sur l'économie minière et la minéralogie générale de la Namibie (Afrique Australe). Règne Minéral, Nr.9, S.5-34.
  • Medenbach, O. (2001): Paul Ramdohr und die Stiepelmannsche Beryll-Fundstelle. In: Namibia - Zauberwelt edler Steine und Kristalle. Bode Verlag, Haltern, Germany, S.56-71.
  • Jahn, S. (2004). Achtung - Fälschungen im Umlauf / Die Stiepelmann'sche Mine in Namibia neu zum Leben erweckt? Miner.-Welt, Jg.15, Nr.5, S.39.

Einordnung