'._('einklappen').'
 

Krantzberg Mine

Steckbrief

Land

Namibia

Re­gi­on

Kunene, Region / Damaraland / Omaruru / Krantzberg Mine

GPS-Ko­or­di­na­ten

Krantzberg Mine



Krantzberg Mine

WGS 84: 
Lat.: 21,387787° S, 
Long: 16,0112521° E
WGS 84: 
Lat.: 21° 23' 16,033" S,
   Long: 16° 0' 40,508" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

An­fahrts­be­sch­rei­bung

19 km SW von Omaruru, auf der Farm Pristelwitz

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

ehem. W-Lagerstätte

Geo­lo­gie

Wolframerzlagerstätte in Granit mit geringem Anteil an F, Sn, Be, Bi, Mo und Fe-Cu-Sulfiden.

Zu­gangs­be­schränku­ngen

Zutritt verboten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=22402
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 48)

Mineralbilder (1 Bilder gesamt)

Kassiterit
Aufrufe (Bild: 1295115330): 819
Kassiterit

Größe: 49x43x23 mm; Fundort: Krantzberg Mine, Krantzberg, Omaruru, Damaraland, Kunene Region, Namibia; Ex Wolfgang Henkel Sammlung

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: slugslayer 2011-01-15

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur

  • Pirajno, F. & Schlögl, H. U. (1987): The alteration-mineralization of the Krantzberg tungsten deposit, South West Africa/Namibia. South Afr. J. Geol. 90, 499-508.
  • Werner, A.B.T., Sinclair, W.D., and Amey, E.B. (1998): International Strategic Mineral Issues Summary Report - Tungsten. US Geological Survey Circular 930-O.
  • Jahn, S. & Bast, R. (2006): Der Krantzberg bei Omaruru, Namibia, und die Mineralvorkommen in seiner Umgebung. Mineralien-Welt 17 (3), 32-48.

Einordnung