'._('einklappen').'
 

Neusilber

Eine Legierung aus ca. 60% Cu (45-67%), 20% Ni (10-26%)und 20% Zn (12-38%) wird als "Neusilber" bezeichnet. Es immitiert echtes Silber und wird daher für die Besteck-Herstellung verwendet. Handelsnamen (Warenzeichen) dafür sind "Alpaka" oder "Argentan". Dr. Ernst August Geitner entwickelte 1823 in Auerhammer bei Aue die Legierung Argentan. Man kann es wegen dem allergie-erzeugenden Ni versilbern.


Literatur:

  • A.F. Hollemann & N. Wiberg. Lehrbuch der Anorganischen Chemie. 91.-100. Aufl. W. de Gruyter, Berlin, New York. 1985. S.1000.


Einordnung: