'._('einklappen').'
 

Hunza-Tal

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Pakistan / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Hunza-Nagar, Distrikt / Hunza-Tal

Geo­lo­gie

Marmore, Pegmatite, Granit.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1059
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Hunza-Tal, Hunza-Nagar, Gilgit-Baltistan, PK
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 40)

Mineralbilder (35 Bilder gesamt)

Spinell
Aufrufe (Bild: 1416150606): 741
Spinell

Spinell auf Marmor, Aliabad, Hunza Tal, Gilgit-Baltistan (Nordgebiete), Pakistan, Oktaeder 6 mm Breite

Sammlung: Embarak
Copyright: Embarak
Beitrag: Embarak 2014-11-16
Mehr   MF 
Ruby
Aufrufe (Bild: 1431315311): 6210, Wertung: 8.67
Ruby

Perfect quality, corundum crystals on matrix rock, from Hunza Valley, Gilgit District, Gilgit-Baltistan (Northern Areas), Pakistan; Size 53 х 50 х 30 mm

Sammlung: pegmatite
Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2015-05-11
Mehr   MF 
Fluorapatit auf Muskovit
Aufrufe (Bild: 1207919884): 773
Fluorapatit auf Muskovit

Matrixstufe mit einem gut ausgebildeten rosafarbenen Fluorapatit-Kristall von bis zu 19 mm Größe auf silbrig glänzendem Muskovit – vergesellschaftet mit etwas Aquamarin und Albit; Fachmännisch form...

Copyright: Mineralium
Beitrag: Klinoklas 2008-04-11
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Gübelin, E. (1982). Die Edelsteinvorkommen Pakistans: Die Rubine aus dem Hunzatal (1.T.). Lapis, Jg.7, Nr.5, S.19-26+31.
  • Weerth, A. (1992). Die aktuellen Mineralfunde aus dem Bereich des Hunza-Tals in Nord-Pakistan. Lapis, Jg.17, Nr.10, S.36-44.
  • Weibel, M. (2004). Wie viele Amphibole gibt es ? - Cannilloit. Mineralienfr., Jg.42, Nr.4, S.13-15.
  • Garnier, V., Giuliani, G., Ohnenstetter, D., Schwarz, D. & Kausar, A.B. (2006). Les gisements de rubis associées aux marbres de l'Asie Centrale et du Sud-Est. Règne Minéral, Nr.67, S.17-48.

Quellenangabe:

Einordnung