'._('einklappen').'
 

Paul Partsch

Paul Maria Partsch (* 11. 6. 1791 in Wien; † 3. 10. 1856 ebenda) war ein österreichischer Geologe und Mineraloge.

Er erwarb sich große Verdienste um die Geologie, Paläontologie und Mineralogie. Seine wissenschaftliche Karriere wurde jedoch durch ständige Intrigen blockiert, denen er aufgrund seines bescheidenen und idealistischen Charakters nichts entgegenzusetzen hatte.
Erst in höherem Alter gelangte er zu der verdienten Anerkennung und 1851 wurde Partsch, inzwischen 63 Jahre alt, schließlich zum Kustos und Vorstand des k.k. Hof-Mineralien-Kabinettes ernannt – somit hatte er endlich einen Posten im Rahmen der Geowissenschaften, von dem er auch leben konnte.

Partsch gründete die paläontologische Sammlung am k.k. Hof-Mineralienkabinett, indem er diesem seine eigene Fossiliensammlung schenkte, und wurde so zum Begründer der paläontologischen Sammlung des heutigen NHM Wien.

Partsch war auf unterschiedlichen geowissenschaftlichen Gebieten aktiv – er ordnete, inventarisierte und katalogisierte Mineraliensammlungen, fertigte geologische Karten an, erforschte Erzlagerstätten in Siebenbürgen, den italienischen Vulkanismus und Meteoriten sowie Karstphänomene, und arbeitete nicht zuletzt auch paläontologisch.


Links

Downloads


Einordnung