'._('einklappen').'
 

Pauling (Pauling-Skala)

Die Pauling-Skala ist eine vielgenutzte, von Linus Pauling 1932 erstellte empirische Definition der Elektronegativität. Sie beruht also weder auf Messwerten, noch auf Modellberechnungen, und ist daher nur qualitativ und nicht quantitativ.

Das Element Fluor hat die höchste Elektronegativität, die willkürlich mit dem Zahlenwert "4,0" festgelegt wurde und keine physikalische Dimension oder Einheit besitzt. Die niedrigste Elektronegativität hat Francium mit "0,7". Alle anderen Elemente liegen zwischen diesen beiden Werten.

Die Elemente der zweiten Periode der Periodensystems haben halbzahlige Werte
  • Lithium: 1,0
  • Beryllium: 1,5
  • Bor: 2,0
  • Kohlenstoff: 2,5
  • Stickstoff: 3,0
  • Sauerstoff: 3,5
  • Fluor: 4,0

Einordnung