'._('einklappen').'
 

Perowski, Lew Alexejewitsch

Graf Lew Alexejewitsch von Perowski ( * 9. September 1792; † 21. November 1856 in St. Petersburg) war ein russischer Adeliger, Staatsmann und Mineraloge.

Lew Alexejewitsch wurde 1804 geadelt und nahm 1812 an den Schlachten von Borodino, Malojaroslawez, Wjasma und Krasnoje teil. Im Jahre 1818 erreichte er den Rang des Obersten und war nun im Generalstabe der Gardetruppen tätig. Er war weiterhin als Offizier in der Armee tätig. Unter Zar Nikolaus I. bekleidete er von September 1841 bis August 1852 das Amt des Innenministers.

Als 1852 der Fürst Wolkowski verstarb, wurde er an dessen Stelle zum Minister der Apanagen und zum Dirigenten des kaiserlichen Kabinetts ernannt. Daneben war er seit 1850 Direktor der Kommission für Antikenforschung und förderte archäologische Ausgrabungen.

1845 schlug er die Gründung der Russischen Geographischen Gesellschaft vor. Das Mineral Perowskit wurde nach ihm benannt.


Einordnung