'._('einklappen').'
 

Las Bambas Mine

Steckbrief

Land

Peru

Re­gi­on

Apurímac, Region / Cotabambas, Provinz / Las Bambas, Distrikt / Las Bambas Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

4000 m Höhe. 72 km SW von Cusco u. ca. 530 km SO von Lima.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tagebau. 3 Projekt-Lagerstätten, die ca. 15 km auseinander sind: Ferrobamba, Chalcobamba und Sulfobamba.

Geo­lo­gie

Porphyr-Skarn Cu-(Ag-Au-Mo) Vererzungen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=48108
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 28)

Gesteine (Anzahl: 3)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Zweng et al. (1997).
  • Perelló, J. et al. (2003). Porphyry-Style Alteration and Mineralization of the Middle Eocene to Early Oligocene Andahuaylas-Yauri Belt, Cuzco Region, Peru. Econ. Geol., Vol.98, S.1575–1605.
  • Mondillo, N., Boni, M., Balassone, G. & Villa, I.M. (2014). The Yanque Prospect (Peru): From Polymetallic Zn-Pb Mineralization to a Nonsulfide Deposit. Econ.Geol. 109(6):1735-62.
  • Hyrsl, J. (2019). Neue Mineralien-Funde in Peru von 2015 bis 2018. Min.-Welt, Jg.30, H.1, S.42-59.

Weblinks: