'._('einklappen').'
 

Acari Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Peru / Arequipa, Region / Caravelí, Provinz / Acarí, Distrikt / Acari Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

70 km SE von Nazca entfernt, auchwenn dies in der Region Ica liegt.

Geo­lo­gie

Kupfer-Mine. In der Umgebung besteht das Gestein teils aus dem Andenopal. Blaue Farbe kommt durch Chrysokoll-Inklusen, rosa Farbe von Palygorskit.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Acarí (Ortsmitte)



Acarí (Ortsmitte)

WGS 84: 
Lat.: 15,4384565° S, 
Long: 74,6180833° W
WGS 84: 
Lat.: 15° 26' 18,443" S,
   Long: 74° 37' 5,1" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=8422
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Acari, Acarí, Caravelí, Arequipa, PE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Klassischer Fundort für Andenopale.

Bei der Untersuchung eines mir zur Verfügung stehenden sog. "Andenopals", tippe ich eher auf Allophan! Doc Diether

Mineralien (Anzahl: 15)

Mineralbilder (9 Bilder gesamt)

Opal.
Aufrufe (Bild: 1252417299): 2621
Opal.

Größe: 7x5 cm, Farbe: beinahe das gesamte Spektrum, Fundort: Acari Mine, Region / Nazca, Arequipa, Peru.

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2009-09-08
Mehr   MF 
Opal.
Aufrufe (Bild: 1252416446): 2427
Opal.

Andenopal,Größe: 8x3 cm,Farbe: blau grün, Fundort: Acari Mine, Region / Nazca, Arequipa, Peru.

Sammlung: SENNAH
Copyright: SENNAH
Beitrag: SENNAH 2009-09-08
Mehr   MF 
Opal
Aufrufe (Bild: 1115049737): 1112
Opal

Blaugrüner bis grünblauer 'Andenopal' von rd. 3 x 2 cm Größe; Fundort: Acari Mine, Arequipa, Peru

Sammlung: McSchuerf
Copyright: McSchuerf
Beitrag: Mineralienatlas 2005-05-02
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Fritsch, E., Gaillou, E., Ostroumov, M., Rondeau, B., Devouard, B., Barreau, A. (2004). Relationship between nanostructure and optical absorption in fibrous pink opals from Mexico and Peru. European Journal of Mineralogy, 16, 743-752.
  • Hyrsl, J. & Rosales, Z. (2005). Neue Mineralfunde in Peru 2000-2005. Min.-Welt, Jg.16, Nr.6, S.48-57.
  • Hyrsl, J., Crowley, J.A., Currier, R., Szenics, T. (2011): PERU - PARADISE OF MINERALS / Acari Mine. 434
  • Hyrsl, J. (2014). Sekundäre Kupfer-Mineralien in Peru und ihre Fundorte. Min.-Welt, Jg.25, H.3, S.20-29.
  • Hyrsl, J. (2016). Mineralien-Eldorado Anden. Min.-Welt, Jg.27, H.6, S.42-69.

Quellenangaben

Einordnung