'._('einklappen').'
 

Huanzalá

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Peru / Huánuco, Region / Dos de Mayo, Provinz / Huallanca, Distrikt / Huanzalá

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk.

Geo­lo­gie

Pb-Zn-Vererzungen. Berühmt für gute Pyrit-Stufen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1067
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Huanzalá, Huallanca, Dos de Mayo, Huánuco, PE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Huanzala Mine Stufen
Aufrufe (Bild: 1424843583): 1362
Huanzala Mine Stufen

Bleiglanz, Pyrit, Zinkblende und Quarz-Stufen aus der Huanzala Mine in Peru, im Angebot am Days Inn, Tucson 2015

Sammlung: Peru from Jean-Claude, Lima
Copyright: Manganit
Beitrag: Manganit 2015-02-25
Huanzalá, Peru
Aufrufe (Bild: 1171964516): 3859
Huanzalá, Peru

Mina Huanzalá, Huánuco, Peru; Abbau sulfidischer Erze; auch bekannt als eines der weltbesten Vorkommen perfekter Rosafluorite;

Copyright: Peter Seroka
Beitrag: Collector 2007-02-20

Ausführliche Beschreibung

Lage und Geschichte:

Provinz Dos de Mayo, Distrikt Huallanca, 250 km N von Lima in der NW-Ecke des Huallanca-Distrikts, ca. 11 km von Huallanca. Der frühere Name der Grube, welche 1721 erschlossen wurde, war San José de Huanzala. Sporadischer Abbau im 18. Jdt., dann bis 1964 ignoriert. In diesem Jahr gründete die japanische Firmengruppe Mitsui die Mitsui Mining and Smelting Corporation mit der Compania Minera Santa Luisa S.A. und begann eine intensive Förderung. Der Untertage-Abbau begann 1968; 1981 produzierte die Grube, die ab jetzt Huanzala hieß, 900 mto pro Tag. Die Reserven der Lagerstätte wurden im Jahr 1991 bis etwa 2005 als ausreichend geschätzt.


Geologie und Lagerstätte:

Polymetallische Cu-Pb-Ag-Sn-W-Lagerstätte. Sedimentäre, cretazäische Gesteine (150-200m dicke Kalksteine, tw. eingebettet in Sandstein) mit Quarz-Porphyr-Intrusionen. Die mineralisierte Zone erstreckt sich über ca. 6 km und wird in mehreren Einzelgruben abgebaut; die wichtigste davon ist die Mina Reliquia. Die Erzkörper führen Pyrit, Pb-Zn-W-Mineralien und sporadisch Bi und Te. Die wichtigsten Gangmineralien sind Quarz, Calcit, Fluorit, Dolomit, Rhodonit, Rhodochrosit, verschiedene Skarnmineralien und Verwitterungsprodukte wie Serizit und Kaolinit. Es kommt kaum Baryt vor. (Unterscheidung zu Quiruvilca)


Mineralien:

Huanzala ist Inbegriff für spiegelglänzende oktaedrische, pyritoedrische und kubische Pyrite bis über 25 cm Kantenlänge (Oktaeder, jetzt im Smithonian Museum in Washington); typisch sind Streifungen auf den Oberflächen. Die meisten Pyrite sind asoziiert mit Quarzkristallen, aber auch mit Fluorit und Sphalerit. Der häufig vorkommende Fluorit ist das zweite spektakuläre Mineral; er kommt farblos, grünlich, auch blau, aber besonders schön rosafarben als echter Rosafluorit vor. Die meist oktaedrischen Kristalle erreichen Kantenlängen bis über 5 cm; selten sind rosafarbene, transparente Rombendodekaeder. Die besten Fluorite wurden 1981 und 1982 gefunden. Weitere, tw. als Superstufen vorkommende Mineralien sind: Chalkopyrit, Enargit, Galenit, Apatit, Arsenopyrit, Sphalerit, Tennantit, Tetraedrit, Quarz, Calcit, Dolomit, Hübnerit, Pyrrhotin, Scheelit und Wurtzit.
In den 80er Jahren wurde der Weltmarkt mit hochglänzenden Pyriten überschwemmt; seit Anfang der 90er Jahre jedoch hat das Angebot drastisch abgenommen.

Mineralien (Anzahl: 74)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBaBiCCaClCuFFeHKMgMnNaOPPbSSbSiSnSrTeVWYZn
Huanzalait (TL)r
Ritsuro Miyawaki, Kazumi Yokoyama, Satoshi Matsubara, Hirofumi Furuta, Atsushi Gomi, and Ryosuke Murakami: HUANZALAITE, MgWO4, A NEW MINERAL SPECIES FROM THE HUANZALA MINE, PERU. Can. Mineral. 48 (2010) S.105-112.
(Huánuco, Region/Dos de Mayo, Provinz/Huallanca, Distrikt/Huanzalá)
BM
Scheelitr
Ritsuro Miyawaki, Kazumi Yokoyama, Satoshi Matsubara, Hirofumi Furuta, Atsushi Gomi, and Ryosuke Murakami: HUANZALAITE, MgWO4, A NEW MINERAL SPECIES FROM THE HUANZALA MINE, PERU. Can. Mineral. 48 (2010) S.105-112.
(Huánuco, Region/Dos de Mayo, Provinz/Huallanca, Distrikt/Huanzalá)
M
Sellaitr
Ritsuro Miyawaki, Kazumi Yokoyama, Satoshi Matsubara, Hirofumi Furuta, Atsushi Gomi, and Ryosuke Murakami: HUANZALAITE, MgWO4, A NEW MINERAL SPECIES FROM THE HUANZALA MINE, PERU. Can. Mineral. 48 (2010) S.105-112.
(Huánuco, Region/Dos de Mayo, Provinz/Huallanca, Distrikt/Huanzalá)
M
Talkr
Ritsuro Miyawaki, Kazumi Yokoyama, Satoshi Matsubara, Hirofumi Furuta, Atsushi Gomi, and Ryosuke Murakami: HUANZALAITE, MgWO4, A NEW MINERAL SPECIES FROM THE HUANZALA MINE, PERU. Can. Mineral. 48 (2010) S.105-112.
(Huánuco, Region/Dos de Mayo, Provinz/Huallanca, Distrikt/Huanzalá)
M
Tremolitr
Ritsuro Miyawaki, Kazumi Yokoyama, Satoshi Matsubara, Hirofumi Furuta, Atsushi Gomi, and Ryosuke Murakami: HUANZALAITE, MgWO4, A NEW MINERAL SPECIES FROM THE HUANZALA MINE, PERU. Can. Mineral. 48 (2010) S.105-112.
(Huánuco, Region/Dos de Mayo, Provinz/Huallanca, Distrikt/Huanzalá)
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 13:04:33

Mineralbilder (94 Bilder gesamt)

Pyrite with Sphalerite
Aufrufe (Bild: 1552153670): 439
Pyrite with Sphalerite

Perfect quality, pyrite with sphalerite, from Huanzala Mine, Huallanca, Huallanca District, Bolognesi Province, Áncash, Peru; Dimensions: 83 mm x 60 mm x 38 mm

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2019-03-09
Mehr   MF 
Pyrite with Sphalerite
Aufrufe (Bild: 1559906898): 446
Pyrite with Sphalerite

Perfect quality, pyrite with sphalerite, from Huanzala Mine, Huallanca, Huallanca District, Bolognesi Province, Áncash, Peru; Dimensions: 55 mm x 43 mm x 39 mm

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2019-06-07
Mehr   MF 
Pyrit
Aufrufe (Bild: 1458728032): 4256
Pyrit

kubisch, stark gerieft. Huanzala, Pr. Dos de Mayo, Region Huánuco, Peru. H:44mm.

Sammlung: Peter Kürsteiner
Copyright: Thomas Schüpbach
Beitrag: Doc Diether 2016-03-23
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 6)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 13:04:33

Fossilien (Anzahl: 3)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 13:04:33

Fossilbilder (2 Bilder gesamt)

Prolyelliceras prorsocurvatum
Aufrufe (Bild: 1433351756): 411
Prolyelliceras prorsocurvatum

aus dem unteren Albium, Unterkreide; Größe: 7 cm; Fundort: Huanzala/ Prov. Huanuco/Peru

Sammlung: steinfried
Copyright: steinfried
Beitrag: steinfried 2015-06-03
Mehr   FoF 
Brancoceras (Eubrancoceras) aegoceratoides
Aufrufe (Bild: 1433627277): 323
Brancoceras (Eubrancoceras) aegoceratoides

Größe: 4,5 cm; Kreide; Alb; Fundort: Huanzala/ Peru

Sammlung: steinfried
Copyright: steinfried
Beitrag: steinfried 2015-06-06
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 04. Jul 2020 - 13:04:33

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Weibel, M. (1980). Huanzalá - Fundstell der schönsten peruanischen Pyrite; Lapis : 5, 9, 17-20.
  • Belsher, D.O. (1982): Pink octahedral fluorite from Peru. Min. Rec. 13, 29-30 + 38.
  • Mining Ann. Rev. (1985): 353
  • Imai, H., Kawasaki, M., Yamaguchi, M., Tarahashi, M. (1985). Mineralization and Paragenesis of the Huanzala Mine. Central Peru. Econ. Geol., 80, 461-478.
  • Niedermayr, G. (1990). Weitere Fluorit-Vorkommen in Europa/ Übersee. Emser Hefte, Jg.11, H.3, S.72.
  • Currier, R.H. (1997). At Huanzalá in 1988; MR: 28, 4, 37-62.
  • King, Van and Morgan, R. (2007). Crystallography and Habit of Huanzala-Style Pyrite from Peru, Program and Abstr. Rochester Min. Symp., v 34, S.18-19.
  • Miyawaki, R. et al. (2010). Huanzalait. Can. Min., 48, 105-12. (Typ-Publ.).
  • Jaroslav Hyrsl, J.A. Crowley, R.H. Currier, T. Szenics.(2011): PERU - PARADISE OF MINERALS. 544 S. / Huanzala Mine. S.171.
  • Hyrsl, J. (2015). Über die neuen Mineralienfunde in Peru. Min.-Welt, Jg.26, H.2, S.26-53.
  • Hyrsl, J. (2016). Mineralien-Eldorado Anden. Min.-Welt, Jg.27, H.6, S.42-69.
  • Hyrsl, J. (2019). Neue Mineralien-Funde in Peru von 2015 bis 2018. Min.-Welt, Jg.30, H.1, S.42-59.

Quellenangabe:

  • Verfasser (Besuche 1981, 1985, 1992): Collector

Einordnung