'._('einklappen').'
 

Ragra Mine (Minasragra)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Peru / Pasco, Region / Pasco, Provinz / Huayllay, Distrikt / Ragra Mine (Minasragra)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Von 1907 bis 55 weltgrößte Vanadium Mine.

Geo­lo­gie

Vanadium-Vererzungen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Minasragra



Minasragra

WGS 84: 
Lat.: 10,6842527° S, 
Long: 76,2495378° W
WGS 84: 
Lat.: 10° 41' 3,31" S,
   Long: 76° 14' 58,336" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=3964
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Ragra, Huayllay, Pasco, PE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 19)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlCaClCuFeHKMgNaNiOPbSSiTiVZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 24. Jan 2020 - 13:45:53

Mineralbilder (8 Bilder gesamt)

Minasragrit
Aufrufe (Bild: 1403596574): 442
Minasragrit

Bildbreite: 1,5 mm; Fundort: Minasragra, Junin, Cerro de Pasco, Provinz Alcides Carrion, Region Pasco, Peru

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2014-06-24
Mehr   MF 
Minasragrit
Aufrufe (Bild: 1178316702): 861
Minasragrit

Minasragrit; Fundort: Minasragra, Cerro de Pasco, Peru

Sammlung: Stephan Wolfsried
Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Klinoklas 2007-05-05
Mehr   MF 
Melanovanadit
Aufrufe (Bild: 1322113917): 599
Melanovanadit

Größe: 68x40 mm; Fundort: Minasragra, Junin, Cerro de Pasco, Provinz Alcides Carrion, Region Pasco, Peru

Sammlung: California Institute of Technology
Copyright: Rock Currier
Beitrag: slugslayer 2011-11-24
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 24. Jan 2020 - 13:45:53

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hewett (1906). Patronit. (Typ-Publ.)
  • Hillebrand (1907). Bravoit. (Typ-Publ.)
  • Hewett, D.F. (1909) Vanadium deposits in Peru, Amer.Inst.min.Eng. (A.I.M.E.) Transact.: 40: 274.
  • Hillebrand, Merwin and Wright (1914). Hewettit, Pascoit. Proc.Amer.Phil.Soc.: 53, 31-54. (Typ-Publ.)
  • Schaller (1915). Fernandinit, Minasragit. J.Washington Acad.Science: 5: 7 (Typ-Publ.)
  • Emmons, W.H. (1918) The Principles of Econ Geol, McGraw Hill Book Co.: 529.
  • Lindgren (1921). Melanovanadit. Proc.Nat.Acad.Science: 7(8): 249-51. (Typ-Publ.)
  • Rocks & Min. (1946): 21: 355.
  • Frondel, Palache (1949). Retgersit. Amer.Miner. 34 (1949), 188 (Typ-Publ.)
  • Seroka, P. (1980). Peru - Mineralfundstellen in den Anden. Lapis, Jg.5, Nr.9, S.9-16.
  • Livingstone (1982). Stanleyit. Min.Mag. 45, 163.
  • Fehr, T. (1983). Neue Mineralien: Dwornikit, Stanleyit. Lapis, Jg.8, Nr.2, S.28-33.
  • Fernandinit. Can.Min. 32 (1994), 339.
  • Bravoit. Amer.Miner. 74 (1989), 1168.
  • Anthony et al. Patronit. Handbook of Mineralogy 1 (1990), 390.
  • Anthony et al. Pascoit. Handbook of Mineralogy 3 (1997), 428.
  • Chao, G.Y., Gault, R.A. (1998) N.Jb. Min., Abh: 101: 97-108.
  • Anthony et al. Minasragit. Handbook of Mineralogy 5 (2003), 455.
  • Hyrsl, J. (2016). Mineralien-Eldorado Anden. Min.-Welt, Jg.27, H.6, S.42-69.

Einordnung