'._('einklappen').'
 

Polierstein

Man verwendet in der Technik Poliersteine zum Glätten der Oberfläche anderer Werkstoffe. Poliersteine sind hart und haben selber eine glatte Oberfläche. Sie können aus Achat oder Hämatit bestehen. Die Oberfläche des zu bearbeitenden Materials wird verdichtet, wenn mit dem Polierstein darüber gerieben wird.

Im Gegegensatz zu einem Polieren mit einer Paste oder einem Pulver geht hier kein Material verloren, weil kein Abrieb entsteht. Man verwendet sie z.B. beim Glätten von Edelmetall-Gegenständen oder Marmor. Besonders beim Anreiben von Blattgold.


Quellen:


Einordnung