'._('einklappen').'
 

Henry Potonié

Henry Potonié (* 16. 11. 1857 in Berlin; † 28. 10. 1913 ebenda) wird auch als Nestor der deutschen Paläobotanik bezeichnet.

Geboren in Berlin, wuchs Potonié in Paris auf, studierte aber wiederum in Berlin Botanik. Ab 1880 arbeitete er als Assistent am dortigen Botanischen Garten, ab 1885 in der paläobotanischen Sammlung der Preußischen Geologischen Landesanstalt, deren Kustos er ab 1890 war. 1900 wurde er an die Königlich Preußische Bergakademie Berlin berufen. Dort und an der Universität Berlin lehrte er Paläobotanik und Kohlengeologie.

Er verfasste unter anderem ein „Lehrbuch der Paläobotanik“ und war der Vater von Robert Potonié.


Links


Einordnung