'._('einklappen').'
 

Präzipitat

(Präzipitation, präzipitieren)

  • Allgemein: Ein Niederschlag oder Bodensatz, resp. das Produkt einer Ausfällung aus einer Lösung.
  • Chemisch: Die Kondensation einer festen Substanz aus einer Lösung während einer chemischen Reaktion.
  • Mineralogisch: MIneralien werden aus wässrigen Lösungen ausgefällt

Gewöhnlich sinkt das Präzipität auf den Boden. Hat die Substanz eine leichtere Dichte als das Lösungsmittel, schwimmt sie.


Mineralneubildung

Mineralien, die in Abwässern (Kanalisation, Drainage), Flüssen und Schlämmen durch Erzabbau, Erzaufbereitung (Flotation), Grubenwässer sowie in abgeteuften und tw. abgesoffenen Schächten entstanden sind und kristalline Ablagerungen, Ausblühungen, Krusten, seltener idiomorphe Kristalle bilden (meist Sulfide, Sulfate, Chloride).

Beispiele für Mineralneubildungen durch Präzipitation


Abgrenzung zu Evaporiten

Der Begriff Präzipitat wird je nach Autor unterschiedlich verwendet. Bei manchen Autoren werden Präzipitate mit Evaporiten gleichgesetzt oder als Evaporit-Präzipitat bezeichnet. Da Evaporite in der Regel klar als natürliche chemische Sedimente aus Meerwasser (marine Sedimente) und Grundwasser, Seen etc. (kontinentale Sedimente) definiert sind und in der Überzahl keine Neubildungen sind, wird hier eine Abgrenzung zu den meist neugebildeten Präzipitaten geschaffen, da diese nicht unerheblich erst aus durch Menschen verursachte Bedingungen (Bergbau, Tunnel, Erzaufbereitung) entstehen.


s.a. Mineraltransformation, Evaporit


Literatur

  • Bandy, M.C.; 1938; Mineralogy of three sulphate desposits of Northern Chile; Am. Mineralogist; 23, 669-760
  • Cravotta, C.A. III; 1994; Secondary iron-sulfate minerals as sources of sulfate and acidity. in: Environmental Geochemistry of Sulfide Oxidation; ACS Symp., Ser., 550, Am. Chem. Soc. Symp., 516-535
  • Buckby, T., Black, S., Coleman, M.L., Hodson, M.E.; 2003; Fe-sulphate rich evaporiet mineral precipitates from the Rio Tinto, SW-Spain; Mineral. Mag., Vol.: 67(2); 263-278
  • Singer, P.C.; 1970; Acidic mine drainage; the rate-determining step; Science, 167, 1121-1123

Quellangaben


Einordnung