'._('einklappen').'
 

Reinheitsgrade von Edelmetallen

Bei reinem Gold (Feingold) hat man früher von "24 Karat" Gold gesprochen. Die Bezeichnung "Karat" ist bei Edelmetallen als historisch anzusehen.

Als das metrische System eingeführt wurde, einigte man sich auf die Angabe des Edelmetall-Gehalts in (Schmuck-) Legierungen auf Promille-Angaben. Der Stempeleindruck "750" in einem Gold-Schmuckstück besagt, dass das Metall von 1000 Gewichtsanteilen 750 Anteile (d. h. 3/4) reines Gold enthält, entsprechend 18 Karat ("585" entspricht 14 Karat, "375" entspricht 9 Karat und "333" entspricht 8 Karat). In Asien wird Schmuck häufig mit "22 Karat" verwendet, was einem Goldanteil von "916,6" entspricht. Die Reinheit kann aber auch mit einer Dezimalzahl angegeben werden, zum Beispiel als 0,999 oder 1,000 (Feingold).


Weblinks:



Einordnung: