'._('einklappen').'
 

Blauschiefer

Weitere Funktionen

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Blauschiefer bestehend im Wesentlichen aus Glaukophan/Crossit + Lawsonit und / oder Epidot. Mit einer Reihe minderer Bestandteile. Albit ist darunter häufig anzutreffen. Das Vorkommen von Na-Amphibolen als Reaktion zwischen Albit und Chlorit ist maßgebliche Ursache für die blaue Farbe.

Viele Blauschiefer beinhalten nur geringe Anteile Plagioklas und können als ultramafisch in der Zusammensetzung bezeichnet werden. Nebenbei sind sie nicht zwingend schiefrig.

Der Begriff Blauschiefer oder Blueschist sollte nicht verwendet werden da er für mehrere Gesteine verwendet wird. Deutlich treffender wäre z.B. Glaukophan-Lawsont Metabasalt, Glaukophan-Lawsonit Metamafisches Gestein oder mit Root Name für die Textur Crossit-Pumpellyit Granofels.


Metamorphic Facies
(kbar)
T (°C)
0
100
200
300
400
500
600
700
800
900
1000
0
2
4
6
8
10
12
14
16
18
20

Grafik Copyright: WikipediaUeer: Woudloper; CC BY-SA 3.0

Temperatur und Druckbereiche verschiedener metamorpher Gesteins-Fazies (angelehnt an Bucher und Frey, 1994 und Hardley, 1989).


Gruppierung

Zugehörig zu

Andere Sprachen

Deutsch

Blauschiefer

Englisch

blueschist

Referenzen, Verweise und Literatur

Referenzen

  • Wolfhard Wimmenauer: Petrographie der magmatischen und metamorphen Gesteine. Enke Verlag, Stuttgart 1985
  • Myron G. Best: Igneous and Metamorphic Petrology. 1. Auflage. W.H. Freemann & Company, San Francisco 1982, 399 f.

Mineralien als Bestandteil (7)