'._('einklappen').'

DER MINERALIENATLAS STEHT KURZ VOR DEM AUS!

HELFEN SIE UNS, DIE URHEBERRECHTSÄNDERUNG IN DER DERZEIT GEPLANTER FORM ZU VERHINDERN


Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum sehen Sie diesen Text? Der Betreiber des Mineralienatlas hat sich entschieden, heute aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform Sie zu informieren. Dieses Gesetz soll am 27. März vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden.

Die geplante Reform wird dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Beides zusammen würde die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit erheblich beeinträchtigen.

Dies würde unsere Plattform in vollem Unfang betreffen. Da wir die rechtlichen Risiken kaum tragen können könnte dies zum Einstellen unseres Internetangebotes führen.

Gegen die Reform in ihrer gegenwärtigen Fassung protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, Wikipedia, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie Kreativschaffende.

Wir bitten Sie deshalb darum, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren.

KONTAKTIEREN SIE IHRE ABGEORDNETEN NOCH HEUTE



 

Brekzie

Weitere Funktionen

Bilder (53 Bilder gesamt)

Kalkbrekzie
Aufrufe (Bild: 1232832354): 7751
Kalkbrekzie

Kalkbrekzie Istrien

Sammlung: Gesteinslehrsammlung
Copyright: Goethe-Universität Frankfurt am Main
Beitrag: Stefan 2009-01-24
Fluorit Gang
Aufrufe (Bild: 1451409207): 4520
Fluorit Gang

Brekzie. Seidelgrund, Wolkenstein, Erzgebirgskreis, Sachsen. 2009. Ca. 9cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2015-12-29
Fundstelle: Seidelgrund / Falkenbach / Wolkenstein / Marienberg, Revier / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland
Tektonische Brekzie
Aufrufe (Bild: 1287243132): 7408
Tektonische Brekzie

Tektonische Brekzie aus alteriertem Serpentinit, ca 8cm, angeschliffen. Gelati, Genova, Ligurien, Italien

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2010-10-16
Fundstelle: Genova, Provinz / Ligurien (Liguria), Region / Italien
Brekzie
Aufrufe (Bild: 1369384280): 3314
Brekzie

Größe:7x4cm; Fundort: Halde Tiefer Johannisstollen/Tiefer Grund/Tharandter Wald/Sächs.Schweiz Osterzgeb.,Landkreis/Dresden,Direktionsbezirk/Sachsen/Deutschland

Sammlung: steinfried
Copyright: steinfried
Beitrag: steinfried 2013-05-24
Fundstelle: Tiefer Johannisstollen (Teufelsstollen) / Tiefer Grund / Tharandter Wald / Tharandt / Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Landkreis / Sachsen / Deutschland
Rhodochrosit
Aufrufe (Bild: 1447192086): 2933
Rhodochrosit

Rhodochrosit-Brekzie; Größe: 10,7 x 8,8 x 5,5 cm; Fundort: Inakuraishi, Halbinsel Shakotan, Provinz Shirobeshi, Hokkaido, Japan

Copyright: Steinbock-Minerals.com
Beitrag: slugslayer 2015-11-10
Fundstelle: Inakuraishi Mine / Furubira / Furubira, Landkreis / Shiribeshi, Unterpräfektur / Hokkaido, Präfektur / Hokkaido / Japan
Brekzie aus dem Gardnos-Meteoritenkrater in Norwegen
Aufrufe (Bild: 1477218295): 726
Brekzie aus dem Gardnos-Meteoritenkrater in Norwegen

Gardnos-Brekzie ca.13cm x 11 cm x 10cm, von Eiszeiten glatt geschliffen mit eingeschlossenen Mikrodiamanten; Gefunden in der Nähe des Gardnos Meteoritenkraters in Norwegen im Juli 2016; https://www~...

Sammlung: Lars23
Copyright: Sascha Gemballa
Beitrag: Lars23 2016-10-23
Fundstelle: Gardnos-Meteoritenkrater / Nes, Kommune / Buskerud, Provinz / Norwegen

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Kataklastisches Gestein

Nächst niedrigere Stufe

Impakt Brekzie

Impakt-Schmelz-Brekzie

Kalkhaltige Brekzie

Kalksilikat Brekzie

Pyroklastische Brekzie

Tonige Brekzie

Tuff-Brekzie

Verkieselte Brekzie

Verwerfungsbrekzie

Andere Sprachen

Deutsch

Brekzie

Englisch

breccia

Spanisch

brecha

Ausführliche Beschreibung

Syn.: Breccie (ital.: breccia)

Klastisches Sedimentgestein (Familie der Psephite) aus kantigen, gebrochenen Komponenten, deren Korndurchmesser 2mm übersteigt. Die Komponenten können Bruchstücke unterschiedlicher Gesteinsarten sein wie bei sedimentären Brekzien; oder aus einer Gesteinsart bestehen wie bei tektonischen Brekzien (Kakirit, Mylonit). Ausnahmen bilden lunare Brekzien (s.u.).


Schlotbrekzien

Vulkanische, subvulkanische oder intrusive Schlotbrekzien sind verformbare Lavafetzen und Blöcke alter Lava, die bei einer Erst- oder Initialeruption eines Vulkans, welche den Schlot freiräumt, freigesetzt werden. Schlotbrekzien füllen auch meist die Diatreme (Durchschlagsröhren)


Lunare Brekzien

Lunare Brekzien stammen u.a. aus dem Mondmeteoriten (Bruchstücke des Erdmondes auf der Erdoberfläche) "Dhofar 280", gefunden in Oman.

Referenzen, Verweise und Literatur

Quellangaben

Gesteinszuordnungen (19)

Locations with GPS information