'._('einklappen').'
 

Kimberlit (Kimberlite)

Weitere Funktionen

Bilder (6 Bilder gesamt)

Diamant auf Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1187666414): 6895
Diamant auf Kimberlit

Udachnaya, Sacha (Jakutien), Russland

Copyright: Topgeo
Beitrag: Collector 2007-08-21
Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1132244640): 6729
Kimberlit

ca 5,5x 3,5cm; Fundort: Premier Diamond Mine, Südafrika

Sammlung: rheinkiesel
Copyright: rheinkiesel
Beitrag: slugslayer 2005-11-17
Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1257232242): 5624
Kimberlit

Fuxian Kimberlit-Feld, Wafangdian, Dalian, Liaoning, China; B:13cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2009-11-03
Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1295767557): 4816
Kimberlit

FO: Helam Mine,Kimberley,Cape Provinz,RSA,Einsprenglinge von Olivin,Phlogopit,Pikroilmenit,; Cr-Pyrop,potentiell Diamant und; Xenolithe aus oberem Mantel u.Kruste; in carbonatisierter/serpentinisie...

Sammlung: rtbstone
Copyright: rtbstone
Beitrag: rtbstone 2011-01-23
Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1298214756): 552
Kimberlit

Premier Kimberlite Pipe, Cullinan, NE von Pretoria, Südafrika. Entstanden im Mesoproterozoikum vor ca. 1,2 Mrd Jahren.

Copyright: James St. John
Beitrag: Collector 2011-02-20
Kimberlit
Aufrufe (Bild: 1298214836): 557
Kimberlit

Picton Quarry, Prince Edward County, SE Ontario, Canada. Ordovizisch.

Copyright: James St. John
Beitrag: Collector 2011-02-20

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Magmatisches Gestein und Sediment  ⇒ Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Fremdartig kristallines Gestein

Nächst niedrigere Stufe

Gruppe-1-Kimberlite

Gruppe-2-Kimberlite

Andere Sprachen

Deutsch

Kimberlit

Spanisch

kimberlita

Deutsch

Kimberlite

Englisch

kimberlites

Ausführliche Beschreibung

Einteilung

Kimberlite werden in zwei Gruppen unterteilt:

  • Group-1-Kimberlite
  • Group-2-Kimberlite

Gruppe-1-Kimberlite entsprechen der Beschreibung oben und wurden 'basaltic kimberlite' genannt. Sie werden in Kimberley, Südafrika gefunden. (Wagner 1914)

Gruppe-2-Kimberlite entsprechen glimmerhaltigen oder lamprophyrischen Kimberliten (Wagner 1914).

Studien (von Smith et al. 1085; Skimmer 1989; Mitchell 1995; Tainton und Browning 1993) haben gezeigt, dass diese Gesteine mineralogisch und petrologisch unterschiedliche Gesteine sind.


Gruppe-1-Kimberlite

Gruppe-1-Kimberlite sind magmatische, ultramafische Gesteine, welches zum größten Teil aus serpentinisiertem Olivin mit unterschiedlichen Anteilen an Phlogopit, Orthopyroxen, Klinopyroxen, Carbonaten und Chromit bestehen.

Charakteristische akzessorische Mineralien sind Pyrop, Monticellit, Rutil und Perowskit. Das Alter der meisten Kimberlite liegt bei 70-150 Mio Jahren (Mesozoikum), wenngleich die ältesten vor ca. 1,2 Mrd Jahren entstanden (Oberes Präkambrium). Ihr Auftreten ist an kratonische Kontinentalblöcke gebunden.

Typlokalität: Kimberley, Transvaal, Südafrika


Gruppe-2-Kimberlite

Gruppe-2-Kimberlite sind glimmerartige Kimberlite charakterisiert durch die Gegenwart von Makrokristallen, Phenokristallen und Grundmasse-Glimmern, die von Phlogopit zu Tetraferriphogopit variieren. Abgerundete Olivin Makrokristalle und euhedrale primäre Olivine sind häufig, aber nicht wesentliche Hauptbestandteile.


Allgemein

Kimberlite sind primäre Lagerstätten für Diamanten, welche durch sogen. pipes (sehr tiefreichende, senkrechte vulkanische Schlote) an die Erdoberfläche gelangen. Sie kommen in Südafrika, Brasilien, Australien, Sierra Leone und in Sibirien vor. Der erste Kimberlit wurde 1880 in Südafrika gefunden. Durch Verwitterung diamantführender Kimberlite können die durch Wasser umgelagerten Diamanten Seifenlagerstätten in Flüssen und an Küsten bilden (Bsp.: Diamanten-Lagerstätten am Oranje-Fluss, welcher bei Lüderitz in den Atlantik mündet, Namibia).

Referenzen, Verweise und Literatur

V. A. Kononova, O. A. Bogatikov, I. A. Kondrashov (2011): Kimberlites and lamproites: Criteria for similarity and differences. Petrology Vol. 19, Nr. 1, S.34-54.

Gesteinszuordnungen (2)