https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://weloveminerals.com/
'._('einklappen').'
 

Meteoritic and asteroid rock (Meteorit)

Additional Functions

Pictures (34 Images total)

Campo del Cielo meteorite
Views (File:
1640105915
): 464
Campo del Cielo meteorite
Nice quality, Campo del Cielo meteorite, Gancedo, Doce de Octubre Department, Chaco Province, Argentina; Dimensions: 29 mm x 24 mm x 16 mm
Copyright: pegmatite; Contribution: pegmatite
Location: Argentinien/Chaco, Provinz/Gran Chaco/Campo-del-Cielo-Meteorit
Rock: Meteoritic and asteroid rock
Image: 1640105915
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Campo del Cielo meteorite

Nice quality, Campo del Cielo meteorite, Gancedo, Doce de Octubre Department, Chaco Province, Argentina; Dimensions: 29 mm x 24 mm x 16 mm

Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2021-12-21
Locality: Campo-del-Cielo-Meteorit / Gran Chaco / Chaco, Provinz / Argentinien
Mikro Meteoriten
Views (File:
1606582187
): 3257
Mikro Meteoriten
Meteoriten aus der Oberkreide von Lägerdorf in Schleswig Holstein in Mikro Größe zwischen 1 und 1,5 mm. Eigenfunde in Material zur suche von Foraminiferen.
Copyright: Wieger Krul; Contribution: wieger
Collection: Wieger Krul
Location: Deutschland/Schleswig-Holstein/Steinburg, Landkreis/Lägerdorf/Kreidegruben
Rock: Meteoritic and asteroid rock
Image: 1606582187
Rating: 8.5 (votes: 2)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Mikro Meteoriten

Meteoriten aus der Oberkreide von Lägerdorf in Schleswig Holstein in Mikro Größe zwischen 1 und 1,5 mm. Eigenfunde in Material zur suche von Foraminiferen.

Collection: Wieger Krul
Copyright: Wieger Krul
Contribution: wieger 2020-11-28
Locality: Kreidegruben / Lägerdorf / Steinburg, Landkreis / Schleswig-Holstein / Deutschland
Campo del Cielo meteorite
Views (File:
1639988873
): 8120
Campo del Cielo meteorite
Nice quality, Campo del Cielo meteorite, Gancedo, Doce de Octubre Department, Chaco Province, Argentina; Dimensions: 38 mm x 19 mm x 18 mm
Copyright: pegmatite; Contribution: pegmatite
Location: Argentinien/Chaco, Provinz/Gran Chaco/Campo-del-Cielo-Meteorit
Rock: Meteoritic and asteroid rock
Image: 1639988873
Rating: 9 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Campo del Cielo meteorite

Nice quality, Campo del Cielo meteorite, Gancedo, Doce de Octubre Department, Chaco Province, Argentina; Dimensions: 38 mm x 19 mm x 18 mm

Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2021-12-20
Locality: Campo-del-Cielo-Meteorit / Gran Chaco / Chaco, Provinz / Argentinien
Meteorit Braunschweig (Meteorit mit Schmelzkruste)
Views (File:
1495741479
): 5449
Meteorit Braunschweig (Meteorit mit Schmelzkruste)
Meteoritenklasse: Gewöhnlicher Chondrit, L Gruppe (low iron), L6; Falldatum: 24.04.2013, um 2:05 Uhr; Fundort: Hofeinfahrt, Steinaustraße, Ortsteil Braunschweig-Melverode, Braunschweig, Niedersachsen, Deutschland; Masse: TKW: 1,3 kg, Fragment mit Kruste: 1,150 g; Beschreibung: magnetische Suszeptibilität (log v) 4,57. Der Meteorit schlug direkt vor der Garageneinfahrt in das rote Betonpflaster auf, wodurch einige der Betonsteine zerstört wurden und ein sehr kleiner Krater entstand. Am nächsten Tag wurde der völlig zertrümmerte Meteorit vom Grundstückseigentümer geborgen. Folglich sind alle, bislang gefundenen Stücke kaum bzw. nicht verwittert. Heute befindet sich die Hauptmasse von 214 g im Naturhistorischen Museum von Braunschweig.
Copyright: Hannes Osterhammer; Contribution: Riesgeologie
Collection: Dr. O. Sachs (Riesgeologie)
Location: Deutschland/Niedersachsen/Braunschweig/Meteorit
Rock: L6 chondrite, Meteoritic and asteroid rock, stone meteorite
Encyclopedia: Meteorit/Steinmeteorit
Image: 1495741479
Rating: 8 (votes: 1)
License: Creative Commons - Attribution-Noncommercial-No Derivative Works (CC-BY-NC-ND) V.3.0
Meteorit Braunschweig (Meteorit mit Schmelzkruste)

Meteoritenklasse: Gewöhnlicher Chondrit, L Gruppe (low iron), L6; Falldatum: 24.04.2013, um 2:05 Uhr; Fundort: Hofeinfahrt, Steinaustraße, Ortsteil Braunschweig-Melverode, Braunschweig, Niedersachs...

Collection: Dr. O. Sachs (Riesgeologie)
Copyright: Hannes Osterhammer
Contribution: Riesgeologie 2017-05-25
Locality: Meteorit / Braunschweig / Niedersachsen / Deutschland
Meteorit
Views (File:
1583349380
): 6247
Meteorit
Galerie de minéralogie et de géologie Paris, Gewicht 1,11 kg
Copyright: Reinhold; Contribution: Reinhold
Collection: Galerie de minéralogie et de géologie Paris
Location: Argentinien/Patagonien/Chubut, Provinz/Futaleufú, Departamento/Esquel/Esquel Meteorit
Rock: Meteoritic and asteroid rock
Image: 1583349380
Rating: 8 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Meteorit

Galerie de minéralogie et de géologie Paris, Gewicht 1,11 kg

Collection: Galerie de minéralogie et de géologie Paris
Copyright: Reinhold
Contribution: Reinhold 2020-03-04
Locality: Esquel Meteorit / Esquel / Futaleufú, Departamento / Chubut, Provinz / Patagonien / Argentinien

Additional information / Summary

Meteoriten sind gesteinsartige oder metallische Festkörper kosmischen Ursprungs, die in den Anziehungsbereich der Erde geraten und auf die Erde (bzw. den Mond oder erdähnliche Planeten) stürzen.

Grouping

Belonging to

Rocks  ⇒ extraterrestrial rocks

Next lower segment

Kosmischer Staub

iron group meteorite

stone meteorite

stony-iron meteorite

Other languages

German

Meteorit- und Asteroid-Gestein

English

Meteoritic and asteroid rock

Alternative Name

German

Meteorit

Detailed description

Meteorit

Bildungsort der Meteoriten ist das Sonnensystem und sie ermöglichen wertvolle Einblicke in dessen Frühzeit.

Meteoriten sind gesteinsartige oder metallische Festkörper kosmischen Ursprungs, die in den Anziehungsbereich der Erde geraten und auf die Erde (bzw. den Mond oder erdähnliche Planeten) stürzen. Es wird angenommen, dass die ungetrennten Meteorite sich aus der Urmaterie (dem Sternenstaub zur Zeit der Bildung der Sonne und der Planeten) bildeten, während die entmischten Meteorite Fragmente einstmals größerer Himmelskörper (Planetoide oder Kometen) sind.

Jährlich fallen ca. 11.000, meist sehr kleine Meteorite auf die Erde. Die Erde erhält durch meteoritischen Staub einen täglichen Massenzuwachs von mehr als 6.000 Tonnen. Beim Sturz auf die Erde hinterlassen die Meteorite eine hell leuchtende Spur, die etwa in einer Höhe von 100 km beginnt. Je dichter die Atmosphäre, desto mehr wird der Meteorit gebremst. Die Hemmungspunkte liegen sind zwischen 42km und 4 km Höhe, wobei die meisten Meteorite explosionsartig auseinandergesprengt werden .

Meteoriten, die aus dem Sonnensystem stammen, haben im Bereich des Erdorbits eine maximale heliozentrische Geschwindigkeit von etwa 42 km/s (siehe Dritte kosmische Geschwindigkeit). Da die Bahngeschwindigkeit der Erde etwa 30 km/s beträgt, sind Relativgeschwindigkeiten von maximal 72 km/s oder 260.000 km/h möglich.

Beim Eintritt in die Erdatmosphäre werden die Meteoriten sehr stark abgebremst, dabei an der Oberfläche so erhitzt, dass sie teilweise schmelzen bzw. verdampfen. Da der Sturz durch die Erdatmosphäre nur einige Sekunden dauert, kann sich das Innere vor allem größerer Meteoriten nicht nennenswert erwärmen. Erst nach dem Aufschlag kann die an der Oberfläche entstandene Reibungswärme in das Innere durch Wärmeleitung abgegeben werden, da das Volumen der erhitzten Oberfläche im Verhältnis zum Gesamtvolumen jedoch meist klein ist, bleibt das Innere relativ kühl und unverändert.


Zusammensetzung

Meteoriten lassen sich nach ihrer Zusammensetzung grob in drei Klassen unterteilen:


Tektite

Bisher umstritten, ob Tektite extraterrestrisch oder durch meteorische Impakte auf der Erde oder auf dem Mond entstanden sind.

siehe > Tektit


Schockklassen

Meteoriten werden zudem in Schockklassen unterteilt. Diese sagen, wie stark der Meteorit durch Schockwellen naher Kollisionen auf dem Asteroid verändert wurde.

  • S0 nicht geschockt
  • S1 Gering geschockt
  • S2 Leicht geschockt
  • S3 Geschockt, selten Schockadern
  • S4 stark Geschockt, einige Schockadern
  • S5 Sehr stark geschockt, Schockadern, selten Geschmolzene Bereiche
  • S6 Stärkste Schockeinwirkung, viele Schockadern, geschmolzene Bereiche

Verwitterungsklassen

Meteoriten werden auch in Verwitterungsklassen unterteilt, diese sagen, wie stark ein Meteorit durch die Bedingungen auf der Erde (Regen, Wetter) verändert wurde.

  • W0 Frischer Meteorit
  • W1 Keine merkliche Verwitterung
  • W2 Leichte Verwitterungsspuren
  • W3 Deutlich erkennbare Verwitterung
  • W4 Starke Verwitterung
  • W5 Sehr Starke Verwitterung, Struktur fast zerstört
  • W6 Struktur und Material fast zerstört

Weitere bekannte Eisenmeteorite : Mundrabilla (Australien), Sikhote Alin (Sibirien), sowie der weltgröße Fe-Ni-Meteorit auf der Farm Hoba in Namibia.

Seit etwa 1996 sind teilweise bis mehrere kg schwere und bis zu 30cm große Eisenmeteorite im Gebiet der nördlichen Sahara gefunden worden.


Links intern

Meteoroide, Impakt, Impaktit, Tektite, Mond, Meteoriten-Mineralien, Plessit, Liste von Einschlagkratern (Satellitenbilder)

Links extern


Literatur

  • Grady, M.M., 2000; Catalogue of Meteorites; Cambridge University Press (22.507 bis 1999 bekannte Meteoriten)

Quellangaben:

Gesteinszuordnungen (253)

Navigation

Fluorit Eigenschaften [ Previous: Lexikonpfade | Next: Eisenmeteorit ]

Locations with GPS information

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) THeQxVoXxUmawZxlMHS5hg
GUID (Global unique identifier) C590774C-175A-49C5-9AC1-9C653074B986
Database ID 558