https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Pallasit

Weitere Funktionen

Bilder (4 Bilder gesamt)

Eisen, ged. mit Olivin
Aufrufe (Bild: 1251660590): 8494
Eisen, ged. mit Olivin

Größe: 20 cm; Fundort: Imilac-Meteorit, Imilac, Augusta Victoria, Provinz Antofagasta, II. Region, Chile

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: slugslayer 2009-08-30
Fundstelle: Imilac-Meteoritenkrater / Imilac / Augusta Victoria / Antofagasta, Provinz / Antofagasta, Region (II. Region) / Chile
Esquel-Pallasit
Aufrufe (Bild: 1295691149): 8025
Esquel-Pallasit  D

Olivin-Pallasit von Esquel, Argentinien;
Foto:Catmondo

Copyright: CC-BY-SA Creative Commons V.2.5 generisch
Beitrag: Collector 2011-01-22
Fundstelle: Esquel Meteorit / Esquel / Chubut, Provinz / Patagonien / Argentinien
Steineisen-Meteorit
Aufrufe (Bild: 1414452081): 2205
Steineisen-Meteorit  D

weitere Daten sind dem Bildautor nicht bekannt; mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Scheibe des Imilac-Pallasit mit Streufeld im nördlichen Chile, Fund wahrscheinlich 1822

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2014-10-28
Fundstelle: Imilac-Meteoritenkrater / Imilac / Augusta Victoria / Antofagasta, Provinz / Antofagasta, Region (II. Region) / Chile
Meteorit Marburg (Pallasit, Fragment eines Olivinkristalls)
Aufrufe (Bild: 1485116805): 3102
Meteorit Marburg (Pallasit, Fragment eines Olivinkristalls) (SNr: j-m 108)

Meteoritenklasse: Steineisenmeteorit, Pallasit; Funddatum: 1906; Fundort: nahe dem Fluss Lahn in Marburg, Hessen, Deutschland; Masse: TKW: 3 kg, Fragment: 0,001 g; Beschreibung: Fragment eines Oliv...

Sammlung: Dr. O. Sachs (Riesgeologie)
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Riesgeologie 2017-01-22
Fundstelle: Marburg / Marburg-Biedenkopf, Landkreis / Gießen, Bezirk / Hessen / Deutschland

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Außerirdische Gesteine  ⇒ Meteorit- und Asteroid-Gestein  ⇒ Steineisenmeteorit



Gesteine  ⇒ Außerirdische Gesteine  ⇒ Meteorit- und Asteroid-Gestein  ⇒ Steinmeteorit  ⇒ Achondrit  ⇒ Differenzierter Achondrit

Nächst niedrigere Stufe

PES Pallasit

PMG Pallasit

Pyroxen Pallasit

Andere Sprachen

Deutsch

Pallasit

Englisch

pallasite

Ausführliche Beschreibung

Pallasite gehören zur Gruppe der Stein-Eisen-Meteorite. Man vermutet, dass sie sich in differenzierten Asteroiden in der Grenzschicht zwischen dem Nickel-Eisen-Kern und dem silikatischen Mantel bilden.

Pallasite bestehen aus Olivinkristallen, die in einer Matrix aus Nickel-Eisen eingebettet sind. Benannt wurden sie nach dem deutschen Gelehrten Peter Simon Pallas, der bei seinen Reisen in Sibirien bei Krasnojarsk den ersten „Pallasiten“ gefunden hatte.

Die Pallasite werden aufgrund ihrer unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung in drei Gruppen eingeteilt:

  • Pallasite der Hauptgruppe; bekanntester Vertreter ist das 1749 in Sibirien gefundene „Pallas-Eisen“. Dieser bedeutende, heute unter dem Namen „Krasnojarsk“ bekannte Meteorit wurde von Peter Simon Pallas in den Jahren 1772 bis 1777 erstmals untersucht und im bahnbrechenden Werk von Ernst F. F. Chladni 1794 publiziert. Weitere große und eindrucksvolle Pallasit-Funde wurden u.a. 1807 in Weißrussland („Brahin“) und 1951 in Argentinien („Esquel“) gemacht.
  • Eagle-Station-Gruppe

    • Pyroxen-Pallasite

Jede dieser Gruppen wurde in einem eigenen Ursprungskörper gebildet.

Im April 2008 wurde vom Bonhams in New York die 1000 kg Hauptmasse des Fukang Pallasiten (gefunden im Jahr 2000 in China) angeboten. Der Schätzpreis betrug 2 Millionen US-Dollar, aber der Meteorit wurde nicht verkauft.

Pallasit gilt neben der oben stehenden Bedeutung allerdings auch als Synonym für in Meteoriten (auch Steineisenmeteoriten) gediegen vorkommendes Eisen. (Quelle: wikipedia)

Gesteinszuordnungen (7)





 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 


 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 

Liste aktualisieren

Aktualität: 16. May 2022 - 22:32:06

Lokationen mit GPS-Informationen