'._('einklappen').'
 

Protogin

Weitere Funktionen

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Protogin, ein granitisches Gestein (Protogingranit), das neben dem dunkeln Biotit noch ein hellgrünes, glimmerartiges Mineral (Sericit, Chlorit) in großen Lamellen führt und durch eine annähernd parallele Anordnung derselben in vielen Fällen das Gestein schiefrig macht (Protogingneis).

Bildet im Zentralstock der Alpen (Montblanc, Gotthard, Aarmassiv u.s.w.) mächtige Gebirge. Verwendung zu Straßenbaumaterial (Pflasterung und Kleinschlag), auch zu Hoch- (Sockel) und Brückenbauten. Arkesin, ein protogingneisartiges Gestein mit viel lichtgrünem Glimmer und Talk in den Zentralalpen [1].

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Meta-Magmatische Gesteine  ⇒ Meta-Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Meta-Normal kristallines Gestein  ⇒ Meta-Grobkörnig kristallines Gestein  ⇒ Meta-Granitisches Gestein  ⇒ Metagranit



Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Blättrig metamorphes Gestein  ⇒ Nicht-mylonitisch blättrig metamorphes Gestein  ⇒ Gneis  ⇒ Granitischer Gneis

Andere Sprachen

Deutsch

Protogin

Englisch

Protogine

Gesteinszuordnungen (1)


 

Einzelnachweise

  • 1. Lueger, Otto: Lexikon der gesamten Technik und ihrer Hilfswissenschaften, Bd. 7 Stuttgart, Leipzig 1909., S. 272.