'._('einklappen').'
 

Quarzit

Weitere Funktionen

Bilder (19 Bilder gesamt)

Quarzit
Aufrufe (Bild: 1232833037): 14101
Quarzit (SNr: 043a)

Quarzit, sedimentär, Eifel

Sammlung: Gesteinslehrsammlung
Copyright: Goethe-Universität Frankfurt am Main
Beitrag: Stefan 2009-01-24
Quarzit (Glaswacke)
Aufrufe (Bild: 1232834725): 13213
Quarzit (Glaswacke) (SNr: 043b)

Quarzit (Glaswacke), sedimentär, Eifel

Sammlung: Gesteinslehrsammlung
Copyright: Goethe-Universität Frankfurt am Main
Beitrag: Stefan 2009-01-24
Quarzit
Aufrufe (Bild: 1284050526): 11239
Quarzit (SNr: MS-QUT.10-001)

Scheibe gebänderter Quarzit; Größe: 14,1 x 4,5 x 1,5 cm; Fundort: Saarschleife, Dreisbach, Merzig, Saarland, Deutschland

Sammlung: Mark77
Copyright: Mark77
Beitrag: Mark77 2010-09-09
Quarzit
Aufrufe (Bild: 1142666425): 13782
Quarzit

Fundort. Jebel Saghrao, Anti-Atlas, Marokko

Sammlung: Collector
Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-03-18
Mangandendriten in Taunusquarzit
Aufrufe (Bild: 1382101695): 3144
Mangandendriten in Taunusquarzit

Bettendorf, Nastätten, Rhein-Lahn-Kreis, Rheinl.- Pfalz.

Sammlung: Mineralienmuseum Bettendorf
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2013-10-18
Quarzit
Aufrufe (Bild: 1391462555): 533
Quarzit

Quarzitgeröll; Oberösterreich, Steyr, Schotterbank der Enns, 2014.

Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2014-02-03

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Gesteinsnamen basierend auf der Modal-Zusammensetzung Metamorpher Gesteine  ⇒ Monomineralische Metamorphe Gesteine



Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Gesteinsnamen basierend auf der Modal-Zusammensetzung Metamorpher Gesteine  ⇒ Quarz-Feldspat-pelitisch Metamorphe Gesteine  ⇒ Quarz- und Feldspatführend

Nächst niedrigere Stufe

Itakolumit

Andere Sprachen

Spanisch

cuarcita

Englisch

quartzite

Deutsch

Quarzit

Ausführliche Beschreibung

Quarzite sind bankig-massige metamorphe Gesteine mit einem Quarzgehalt von mindestens 80% [1], die aus Quarzsandsteinen entstanden sind. Nebengemengteile sind silikatische Mineralien wie Muskovit, Disthen, Epidot, Dumortierit. Hämatit tritt ebenfalls als farbgebendes Mineral auf.

Von diesen durch Metamorphose entstandenen Quarziten, den Metaquarziten, sind die Zementquarzite zu unterschieden. Zementquarzite sind durch kieseliges (quarzitisches) Bindemittel intensiv zementierte Sandsteine. Derartige Sandsteine werden und wurden z. B. zur Herstellung von Mühlsteinen verwendet (Mühlsteinbrüche in Johnsdorf/Oberlausitz).

Im Dreiecks-Doppeldiagramm der niedrig metamorphen Metamorphite(nach Fritsch, Meixner und Wieseneder; 1967) steht Quarzit an oberster Stelle des linken oberen Segments. Mischformen sind Karbonatquarzit, Albit-(Mikroklin-) Quarzit und Glimmerquarzit.

Farbe: hellgrau, grünlich, braunrötlich, bläulich.

Deutsche Vorkommen: Hunsrück, Harz, Taunus.

Verwendung: Bodenbeläge, Wandbekleidungen, Massivarbeiten, Pflastersteine.


Quellenangabe

Gesteinszuordnungen (3)


 

Einzelnachweise

  • 1. Robertson (1999), revised to be consistent with other monomineralic rocks.