'._('einklappen').'
 

Travertin

Weitere Funktionen

Bilder (8 Bilder gesamt)

Travertin
Aufrufe (Bild: 1185034036): 6461
Travertin

Riedöschingen bei Tengen / Bodenseegebiet / Württemberg; BB = ca.65mm; Hist.Vorkommen, heute nicht mehr abgebaut;

Copyright: DerRoheStein
Beitrag: DerRoheStein 2007-07-21
Travertin - Wachstumsringe
Aufrufe (Bild: 1152261411): 6207
Travertin - Wachstumsringe

Heiße Quellen bei Thermopolis, Big Horn BAsin, Wyoming, USA

Copyright: USGS, W. T. Lee
Beitrag: Collector 2006-07-07
Travertin
Aufrufe (Bild: 1152341920): 6262
Travertin

Typischer grobporiger bis zellartiger Travertin
Yellowstone Nationalpark, Wyoming, USA

Copyright: USGS, K. E. Bargar
Beitrag: Collector 2006-07-08
Travertin
Aufrufe (Bild: 1152341956): 2904
Travertin

Ein Travertinkegel obethalb einer nicht mehr aktiven heißen Quelle
Mammoth, Yellowstone National Park, Wyoming, USA

Copyright: USGS
Beitrag: Collector 2006-07-08
Liberty Cap
Aufrufe (Bild: 1170186988): 1929
Liberty Cap

Liberty Cap, Yellowstone National Park, Wyoming, USA

Copyright: Jon Sullivan
Beitrag: bardenoki 2007-01-30
Travertin
Aufrufe (Bild: 1223147040): 2362
Travertin

oder Kalksinter. (Aragonit). Wandverkleidung in der Seilbahn. Karlsbad, Böhmen, Tschechien. 9/2008

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-10-04

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Sedimentäre Gesteine und Sedimente  ⇒ Karbonat-Sedimente und Sedimentäre Gesteine  ⇒ Kalk-Sedimente und Kalkstein  ⇒ Kalkstein  ⇒ Kalkhaltige Sinter

Andere Sprachen

Deutsch

Travertin

Englisch

travertine

Spanisch

travertino

Ausführliche Beschreibung

Lat.: Lapis tiburtinus; ital.: travertino : Stein aus Tibur (heute Tivoli)

Fein bis grobporige meist sehr feste Quellausscheidung. Manche Travertine scheinen diagenetisch veränderte Kalktuffe zu sein, wobei die Poren mit Kalkzement ausgefüllt sind. Travertin ist weißlich bis gelbbraun und nicht selten gebändert.

Travertin gehört zur Familie der Kalkgesteine und ist im weiteren Sinne Sinter.

Das fast gänzlich aus Calciumkarbonat bestehende Gestein entsteht an heißen Quellen (Quellabsätzen)in Form von Schichten und Krusten, tw. unter Bildung von Kegeln, Terassen und Kaskaden.
Travertin bildet auch Speläotheme (Stalagmiten und Stalaktiten) in Kalksteinhöhlen


Technische Informationen

  • Zusammensetzung: Calcit, Aragonit, Limonit, Sand; oft mit Pflanzen- und Pflanzenteilen durchsetzt, welche abgebaut und zersetzt werden und adurch Hohlräume bilden. (meist ist die Pflanzenstruktur noch erkennbar).
  • Textur: Grobporig, zellartig, porös, dicht
  • Farbe: weiß, nach dem Gehalt an Limonit gelblich, rötlich, bräunlich
  • Verwendung: In der Bauindustrie seit der Antike; für Fliesen und Kacheln.

Vorkommen

Bekannte Vorkommen liegen meist in Gebieten mit Vulkanismus oder postvulkanischen CO2-Entgasungen, bzw. dort, wo heiße Quellen vorkommen.

  • Deutschland: Bad Langensalza, Ehringsdorf (Weimar), Stuttgart-Bad Cannstatt, Bilzingsleben, Fränkischer Jura, Schwäbische Alb
  • Italien: Tivoli, Bagbo Vignoli (Toscana), Alcamo (Sizilien)
  • Frankreich: Auvergne
  • Kroatien: Plitvicer Seen
  • Bulgarien: Russe
  • Türkei: Pamukkale und Kayseri
  • USA: Mammoth Hot Springs, Yellowstone Nationalpark, Wyoming und am Mono Lake (Kalifornien)
  • Ungarn: Umgebung von Budapest, Tata
  • Slowakische Republik: Spiš



Links

Referenzen, Verweise und Literatur

Links

Sinter, Karst, Tropfstein


Quellangaben

Gesteinszuordnungen (0)