'._('einklappen').'
 

Borengit (borengite)

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Borengit
Aufrufe (Bild: 1418814260): 270
Borengit

Dünnschliff aus einer Probe Borengit

Copyright: Isarkiesel
Beitrag: Stefan 2014-12-17
Borengitfundstelle
Aufrufe (Bild: 1418814599): 230
Borengitfundstelle

Der einzige Aufschluss des Gssteins Borengit auf der Insel Alnö an der schwedischen Ostküste vor Sundsvall

Copyright: Saxifragus
Beitrag: Stefan 2014-12-17
Das Gestein
Aufrufe (Bild: 1418814625): 263
Das Gestein

Der einzige Aufschluss des Gesteins Borengit auf der Insel Alnö an der schwedischen Ostküste vor Sundsvall

Copyright: Saxifragus
Beitrag: Stefan 2014-12-17

Gruppierung

Zugehörig zu

Andere Sprachen

Deutsch

Borengit

Englisch

borengite

(Co-)Typlokalität

(Co-)Typlokalität

Schweden/Västernorrland, Provinz/Medelpad/Sundsvall/Alnö, Insel/Båräng/Straßenaufschluss

Ausführliche Beschreibung

Borengit ist ein Gestein, das praktisch nur aus Alkalifeldspat und untergeordnet Fluorit besteht. Es gehört damit zu den kaliumreichsten Gesteinen, die bekannt sind.

Der Name wurde von "von Eckermann" im Jahre 1960 vergeben und hat sich in der Petrologie nicht etabliert. Das ist kein Wunder, denn das Gestein stammt aus einem einzigen, recht übersichtlichen Gang, der auf Alnö an einem Straßenrand aufgeschlossen ist. Der Ganganschnitt ist nur wenige Dezimeter breit und etwa 2-3 m hoch. Das ist alles. Theoretisch kann man das Gestein also im skandinavischen Geschiebe finden - theoretisch.

Das Gestein selbst ist braun. Der Fluorit sieht grau aus (angewitterte Oberfläche). Der Name wurde übrigens vom benachbarten Ort "Båräng" abgeleitet. Alle diese Angaben stammen von einer Informationstafel, die sich neben diesem (geschützten!) Aufschluß befindet.