'._('einklappen').'
 

Rapakivigranit

Weitere Funktionen

Bilder (4 Bilder gesamt)

Rapakiwi-Granit (Wiborgit)
Aufrufe (Bild: 1232470391): 25419
Rapakiwi-Granit (Wiborgit)

Rapakiwi-Granit (Wiborgit), Bildbreite ca. 7cm; Ylämaa, Finnland

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2009-01-20
Fundstelle: Ylämaa / Lappeenranta / Südkarelien (Etelä-Karjala), Landschaft / Finnland
Rapakiwi-Granit (Wiborgit)
Aufrufe (Bild: 1232470427): 3622
Rapakiwi-Granit (Wiborgit)

Rapakiwi-Granit (Wiborgit), Bildbreite 5cm; Ylämaa, Finnland

Copyright: Erik
Beitrag: Erik 2009-01-20
Rapakivi Granit
Aufrufe (Bild: 1348060092): 1456
Rapakivi Granit

Linnebäck, Karlskoga, Örebro, Schweden. B:23cm.

Sammlung: Museum Energiefabrik Knappenrode
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2012-09-19
Fundstelle: Örebro, Provinz / Schweden
Rapakivigranit
Aufrufe (Bild: 1487869652): 515
Rapakivigranit

Rapakivigranit stark verwittert. Größe 7cm b. Eigenfund Okt.2016. Rellingen, Kreis Pinneberg, Schleswig Holstein. Im Einzugsbereich der Ellerbeker Rinne die unter dem Fundort verläuft, kann an der ...

Sammlung: wieger
Copyright: wieger
Beitrag: wieger 2017-02-23
Fundstelle: Egenbüttel / Rellingen, Gemeinde / Pinneberg, Landkreis / Schleswig-Holstein / Deutschland

Zusatzangaben / Zusammenfassung

(finnisch: rapa = bröckelig, krümelig und Kivi = Stein)

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Magmatisches Gestein und Sediment  ⇒ Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Normal kristallines Gestein  ⇒ Grobkörnig kristallines Gestein  ⇒ Granitisches Gestein  ⇒ Granit

Nächst niedrigere Stufe

Pyterlit

Åland-Rapakivigranit

Andere Sprachen

finnisch

Rapakivi

Deutsch

Rapakivigranit

Spanisch

rapakivi

Englisch

rapakivi granite

alternativ genutzter Name

Deutsch

Rapakiwigranit

Deutsch

Wiborgit

Spanisch

wiborgita

Ausführliche Beschreibung

Rapakiwis sind porphyrische, meist grobkörnige Granite mit myrmekitischen Gefüge und deutlich größeren, rundlich-ovalen Einsprenglingen (Ovoide) aus Alkalifeldspat. Die Grundmasse besteht gewöhnlich aus Quarz, Feldspat, Hornblende und Biotit. Die Alkalifeldspateinsprenglinge werden meist, aber nicht immer, von einem Saum aus Plagioklas umgeben. Quarz und Feldspat treten in zwei Generationen auf. Die größeren rundlichen Quarz- und Alkalifeldspateinsprenglinge gehören einer ersten Generation, der mrymekitische Quarz und die Feldspäte der Grundmasse einer zweiten Generation an.

Referenzen, Verweise und Literatur

Weblinks

Gesteinszuordnungen (2)