'._('einklappen').'
 

Hydratsinter

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Hydratsinter
Aufrufe (Bild: 1152261368): 809
Hydratsinter

Botryoidale, nicht-kristalline S-, Al-, Fe- und Cl-Hydrat-Aggregate mit konzentrischen Dehydrierungssprüngen. Dieses sinterartige Gestein bildet oft reichlich meist gelbe Krusten um Fumarolen. S...

Copyright: USGS
Beitrag: Collector 2006-07-07
Sinter aus Eisenoxyhydrat
Aufrufe (Bild: 1152454068): 853
Sinter aus Eisenoxyhydrat

Sinterkaskaden aus Eisenoxidhydrat (Eisen(III)) Vorkommen wie Bild 1; Vulkan Aconcagua, Argentinien

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-07-09
Hydratsinter
Aufrufe (Bild: 1152454146): 856
Hydratsinter

Eisenoxidhydrat (Eisen(III))-Krusten an einer Fumarole Vulkan Aconcagua, Argentinien

Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-07-09

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Sedimentäre Gesteine und Sedimente  ⇒ Karbonat-Sedimente und Sedimentäre Gesteine  ⇒ Kalk-Sedimente und Kalkstein  ⇒ Kalkstein  ⇒ Kalkhaltige Sinter

Andere Sprachen

Deutsch

Hydratsinter

Englisch

hydrate sinter

Spanisch

sinter hidrato

Ausführliche Beschreibung

Sinterartige Krusten aus (meist stark) sauren Wässern, meist S-, Al-, Cl-, Fe-, Mn-, As- und Cu-Hydrate, welche sich oft reichlich an und um Fumarolen bilden. Die Farbe ist i.d.R. gelb, doch je nach chemischer Zusammensetzung auch rot bis braunrot, grünlich und weiß.

Eisen-Hydratsinter sind i.d.R. Eisen-(III)-Salze, welche aus wässrigen Lösungen von Eisen (II)-Salzlösungen (Fe(OH)2), welche sofort an der Luft oxidieren, als Hydrate mit Hexaquoisen-Komplexen gebildet werden. Die gelbbraune Farbe wässriger Eisen(III)-Salzlösungen ist auf das Vorhandensein von von Komplexen wie Fe(H2O)5OH2+ zurückzuführen. Bei der Oxidation färbt sich das Fe(OH)2 zunächst grün, anschließend braungrün und schließlich braungelb bis gelb. Die grüne Farbe dieser Substanzen beruht auf dem leicht möglichen Elektronenübergang von Fe2+ zu Fe3+.

Andere Hydrate:

  • Aluminiumoxidhydrat
  • Aluminiumchlorid-Hexahydrat
  • Kupfer (II)-Hydroxid
  • Kupfersulfat-Pentahydrat
  • Magnesiumsulfat-Heptahydrat

Referenzen, Verweise und Literatur

Quellangaben

Gesteinszuordnungen (0)