'._('einklappen').'
 

Roter Venjan-Porphyrit

Weitere Funktionen

Bilder (1 Bilder gesamt)

Venjan-Porphyrit
Aufrufe (Bild: 1327065959): 1059
Venjan-Porphyrit

Geschiebefund 3 km N Hanstholm mit Herkunft Dalarna. Leitgeschiebe. Größe: 7,5 x 9 cm. Alter: 1,6 Milliarden Jahre.

Sammlung: Jörg
Copyright: Jörg
Beitrag: Jörg 2012-01-20
Fundstelle: Hanstholm / Jütland / Dänemark

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Die Bezeichnung Porphyrit beschreibt Porphyre, deren Einsprenglinge im Wesentlichen aus Plagioklas bestehen. Venjan-Porphyrite sind Leitgeschiebe aus Dalarna, von denen mehrere Varianten beschrieben sind.

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Magmatisches Gestein und Sediment  ⇒ Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Normal kristallines Gestein  ⇒ Feinkörnig kristallines Gestein  ⇒ Rhyolithisches Gestein  ⇒ Quarzporphyr

Andere Sprachen

Deutsch

Roter Venjan-Porphyrit

Spanisch

Venjan Porphyr

Dänisch

Venjan porfyr

Englisch

venjan porphyry

Ausführliche Beschreibung

Gefüge

Das Erscheinungsbild des Roten Venjan-Porphyrit wird von einer großen Anzahl grau- bis grünweißer Plagioklaseinsprenglinge bestimmt, welche etwa 1/3 aller Einsprenglinge ausmachen. Zandstra 1988, beschreibt die Größe der Plagioklase mit: "...überwiegend 3- 10 mm, selten bis 20 mm lang...". Viele der Plagioklase weisen, von den Kernen ausgehend, eine deutliche Grünfärbung auf. Dieses ist ein Zeichen für einen Alterungsprozeß (Saussuritisierung), durch welchen basische Plagioklase zu einem feinkörnigen Aggregat von Natrium-Plagioklas und Epidot umgewandelt werden. Saussuritisierung findet sich als Ausdruck einer geringen metamorphen Umwandlung in basischen magmatischen Gesteinen. Weiterhin findet sich Biotit und Hornblende im Gestein, wie auch Erz. Accessorisch kann auch Pyroxen vorhanden sein.
Die Grundmasse ist bei diesem Typ graurot gefärbt. Insgesamt erweckt das Gestein einen gelbroten Eindruck.
Neben dem Roten Venjan-Porphyrit gibt es weitere Varianten dieses Gestein, u.a. einen grauen Typ.

Das Detailfoto zeigt einen Kalifeldspat mit perthitischer Entmischung.

Venjan-Porphyrit
Venjan-Porphyrit

Detailaufnahme eines Kalifeldspat.

Jörg

Charakteristisch für Venjan-Porphyrite sind kalziumhaltige Plagioklase. Diese sind durch o.g. Umwandlungsprozess, zu einem Großteil in Epidot umgewandelt, welcher die typische grüne Farbe der Einsprenglinge bedingt.

Das folgende Foto zeigt die Umwandlung der Plagioklase in Epidot, welcher von den Kernen ausgeht.

Venjan-Porphyrit
Venjan-Porphyrit

Detailaufnahme der Plagioklase.

Jörg

Alter

Das Alter der Venjan-Porphyrite liegt bei ca. 1,6 Milliarden Jahren.

Herkunft

In der schwedischen Region Dalarna.

Literatur

  • Zandstra 1988: S. 264, Noordelijke kristallijne gidsgesteenen, E.J. Brill.

Quellenangabe

Referenzen, Verweise und Literatur

Literatur

  • Strandsteine. Autor: Frank Rudolph. Verlag: Wachholtz. ISBN: 978-3-529-05409-9.
  • Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988
  • Zandstra J. G. 1999: Platenatlas van noordelijke kristallijne gidsgesteenten, Backhuys Leiden

Quellenangaben


Gesteinszuordnungen (0)