'._('einklappen').'
 

Graverfors-Granit

Weitere Funktionen

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Geschiebefund. Auffälliger, porphyrischer Granit mit Herkunft aus Schweden. Größe ca. 10 cm.

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Magmatisches Gestein und Sediment  ⇒ Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Normal kristallines Gestein  ⇒ Grobkörnig kristallines Gestein  ⇒ Granitisches Gestein  ⇒ Granit

Andere Sprachen

Deutsch

Graverfors-Granit

Schwedisch

Graverforsgraniten

Dänisch

Graverforsgraniten

Englisch

graverfors granite

alternativ genutzter Name

Deutsch

Graverforsgranit

Ausführliche Beschreibung

Das Anstehende befindet sich nördlich von Norrköping/Schweden, und erstreckt sich über eine Ausdehnung von ca. 9 Kilometer. Dessen Alter beträgt 1830 Millionen Jahre. Für das Gefüge typisch sind die großen Alkalifeldspäte, die bis zu 6 cm Länge aufweisen können, und heller Plagioklas, welche ungeregelt in der Matrix - mit Hauptbestandteil Biotit - verteilt sind. Optisch kann Graverfors-Granit ein wenig an Migmatit erinnern. Die Alkalifeldspäte bilden oft Karlsbader Zwillinge aus. Weiterhin typisch für das Gefüge sind feine rote Adern, welche die Alkalifeldspäte durchziehen. Graverfors-Granit weist einen geringen Anteil an Quarz aus, der mit bloßem Auge kaum sichtbar ist.

Referenzen, Verweise und Literatur

Weblinks


Literatur

  • Strandsteine. Autor: Frank Rudolph. Verlag: Wachholtz. ISBN: 978-3-529-05409-9.
  • Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988
  • Zandstra J. G. 1999: Platenatlas van noordelijke kristallijne gidsgesteenten, Backhuys Leiden

Quellenangaben


Gesteinszuordnungen (0)