'._('einklappen').'
 

Roter Växjö-Granit

Weitere Funktionen

Bilder (1 Bilder gesamt)

Roter Växjö-Granit
Aufrufe (Bild: 1308397805): 1571
Roter Växjö-Granit

Fundort: Hanstholm N/OT Hamborg/Dänemark; Größe: 8,5 X 7 cm; Plutonit mit Herkunft Småland/Schweden; Geschiebefund; Alter: 1,8 Milliarden Jahre.

Sammlung: Jörg
Copyright: Jörg
Beitrag: Jörg 2011-06-18
Fundstelle: Hanstholm / Jütland / Dänemark

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Ein blaßrotes Gestein mit schwach metamorphem Charakter. Der blaßrote bis grau-rosa Farbton wird durch den hohen Anteil an Feldspat hervorgerufen. Bei fortschreitender Verwitterung, oder als Geschiebefund am Strand, wirkt das Gestein meist matter und trüber als andere Granite.
Ein wichtiges Merkmal zur Bestimmung sind granulierte Quarzaggregate, welche sich deutlich zoniert von den sonst unscharfen Korngrenzen abheben.

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Magmatisches Gestein und Sediment  ⇒ Kristallin magmatisches Gestein  ⇒ Normal kristallines Gestein  ⇒ Grobkörnig kristallines Gestein  ⇒ Granitisches Gestein  ⇒ Granit

Andere Sprachen

Deutsch

Roter Växjö-Granit

Schwedisch

Röd Växjögranit

Englisch

red växjö granite

Ehemaliger Name

Småland-Granit

Ausführliche Beschreibung

Gefüge
Der Rote Växjö-Granit ist ein Orthoklas-Quarz-Granit mit mittelkörnigem Gefüge; in einigen Varianten auch feinkörnig. Den Hauptgemengeanteil bildet perthitisch entmischter Kalifeldspat. Weitere Gefügeanteile sind gelblicher Plagioklas und granulierter Quarz 8(max. 30%). Die Farben des Quarzes variieren je nach Typ zwischen farblos, weiß-grau, blau und selten violett. Als dunkles Mineral ist tiefschwarzer Biotit (6-7%) vorhanden, der aufgrund seiner geringeren Härte gegenüber den anderen Gefügeanteilen, im Geschiebe oft deutlich stärker ausgeschliffen in Erscheinung tritt, und kleine schwarz-glänzende Krater bildet. Zum Teil finden sich geringe Mengen des Biotits als Umwandlungsprodukt Chlorit.
<brclear>Herkunft
Das Anstehende der Växjö-Granite befindet sich im Osten der südschwedischen Provinz Småland, westlich der Insel Gotland. Es verteilt sich auf ein gedachtes Quadrat, begrenzt von den Orten Vimmerby im Nordwesten; Västervik im Nordosten; Mörlunda im Südwesten,; und Oskarshamm im Südosten.
<brclear>Varianten
Vom Växjö-Granit sind 17 rote und 9 graue Varianten beschrieben. Diese unterscheiden sich aufgrund der Färbung des Quarzes (farblos, weiß-grau, grau, blau, violett); dem Anteil an dunklen Mineralien; und dem Grat der Deformation, welcher sich in einer schwankenden Abgrenzung der Korngrenzen ausdrückt.
<brclear>Verwechslung
Die Möglichkeit einer Verwechslung besteht zu dem Tuna-Granit. Bei diesem treten die Quarze jedoch ausschließlich in violetter Färbung auf. Der Tuna-Granit ist im Gegensatz zum Växjö-Granit ein Perthit-Quarz-Granit mit weitgehend gleichen Korngrößen im Gefüge.
<brclear>Alter
Das Alter der Växjö-Granite beläuft sich auf 1,8 Milliarden Jahre.
<brclear>QAPF-Diagramm
Im Streckeisen-Schema findet sich der Växjö-Granit im Feld 3a (Syeno-Granit).

Referenzen, Verweise und Literatur

Literatur

  • Rapporter och meddelanden 130 79, Tätortsprojekt . kartor 1:50 000 och 1:250 000, Skåne–Halland, bergkvalitet, Lena Persson, Mattias Göransson och Magnus Ekdahl
  • Zandstra J. G. 1988: Noordelijke kristallijne gidsgesteenten, E. J. Brill 1988, Seite 273 ff

Quellennachweis

Gesteinszuordnungen (0)