'._('einklappen').'
 

Talkschiefer

Weitere Funktionen

Bilder (3 Bilder gesamt)

Magnetit x in Talkschiefer
Aufrufe (Bild: 1336401759): 1273
Magnetit x in Talkschiefer

Rotkopf Zemmgrund Zillertal Tirol Österreich. BB=15mm.

Sammlung: pilzpirat
Copyright: pilzpirat
Beitrag: pilzpirat 2012-05-07
Talkschiefer
Aufrufe (Bild: 1370773463): 1325
Talkschiefer

St. Lawrence County, New York, USA

Copyright: Roger Weller, Cochise College , Arizona
Beitrag: Collector 2013-06-09
Almandin auf Talkschiefer mit Hornblende
Aufrufe (Bild: 1492279262): 656
Almandin auf Talkschiefer mit Hornblende

Almandin Verzwillingung auf Talkschiefer mit diablastisch verwachsener Hornblende; Haupental im Zillertal auf ca. 2600m - Lesestein - Bildbreite: 4cm

Sammlung: Jonathan Stucke
Copyright: Jonathan Stucke
Beitrag: Jonathan Stucke 2017-04-15

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Detailliertes Portrait: Geologisches Portrait - Schiefer

Gruppierung

Zugehörig zu

Gesteine  ⇒ Metamorphe Gesteine und Metasedimente  ⇒ Blättrig metamorphes Gestein  ⇒ Nicht-mylonitisch blättrig metamorphes Gestein  ⇒ Schiefrige Gesteine  ⇒ Schiefer  ⇒ Grünschiefer

Andere Sprachen

Deutsch

Talkschiefer

Englisch

talc schist

Ausführliche Beschreibung

Eine Art des Grünschiefers. Talkschiefer bestehen überwiegend aus dem sehr weichen, fettig anzufühlenden Mineral Talk, Steatit (vom arab. talq und mittelalterl. talcus). Dieses wasserhaltige Magnesium-Hydrosilikat ist ein metamorph-metasomatisches Umwandlungsprodukt magnesiumreicher Mineralien wie Olivin, Pyroxen oder Amphibol. Massig-dichter Talk wird auch als Speck- oder Seifenstein bezeichnet. Speckstein ist sehr weich und läßt sich leicht mechanisch bearbeiten. Er ist in Säuren unlöslich. Farbe: grün, grau, gelblich, silberweiß. Deutsche Vorkommen: Zöblitz / Erzgebirge, Göpfersgrün bei Wunsiedel / Fichtelgebirge

Verwendung: wird gemahlen in der Industrie als Talkum bezeichnet; Verwendung in der Glas-, Farben- und Papierindustrie, dient als Schmiermittel und als Grundstoff für Kosmetika und in der Industriekeramik, Herstellung von Kleinskulpturen.

Quellangaben

  • Verfasser: Jürgen Müller
  • Auszüge mit freundlicher Genehmigung von GeoDienst

Gesteinszuordnungen (0)