'._('einklappen').'
 

Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)

BILD:1293618643
Pyrrhotin

BILD:1109517964
Fluorit

BILD:1137099620
Hedenbergit, Ilvait

BILD:1105440700
Galenit mit Quarz

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Russland / Ferner Osten, Föderationskreis / Primorje, Region (Primorskiy Kray) / Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)

GPS-Ko­or­di­na­ten

Primorskiy Kray - Dal'negorsk (N 44°33'28,35" E 135°35'23,43")



Primorskiy Kray - Dal'negorsk

WGS 84: 
Lat.: 44,557875° N, 
Long: 135,58984167° E
WGS 84: 
Lat.: 44° 33' 28,35" N,
   Long: 135° 35' 23,43" E
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=1129
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Dal'negorsk, Primorje, Ferner Osten, Föderationskreis, RU
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Allgemeines

Dal'negorsk bedeutet im übertragenen Sinn "Am weitesten entfernte Bergbaustadt". Der Ort wurde 1896 gegründet und war zeitweise Heimat von ca. 50.000 Menschen. Dal'negorsk liegt etwa 30km NE von Wladiwostok und ca. 35km von der Küste der Japanischen See (Tatarskiy-Straße) entfernt.

Im Jahr 1910 wurde eine Bahnlinie zur Japanischen See gebaut, um die Erze in die USA, Deutschland und Holland zu verschiffen. Der nächste Bahnhof (Chuguyevka) liegt 200km von Dal'negorsk. Die alte Bezeichnung für Dal'negorsk war bis 1972 Tetyukhe (chinesisch). Dieser Name findet sich tw. noch auf alten Mineraletiketten und in Museumsvitrinen.


Geologie/Petrographie/Lagerstätten/Bergbau

  • Triassisch-jurassische Sand- und Kalksteine, paläogene Diabase, Trachyte, Trachyandesite, Essexit-Diabas, Shonkinite, Felsite und Quarz-Porphyr.
  • Quarz-Calcit-Gänge und Linsen
  • Hochtemperierte Datolit-Danburit- und Granat-Skarne mit einer Folge von metasomatischen Verdrängungen der Karbonate (hydrothermal-metasomatische Vererzung)
  • Mit über 1000 Vorkommen und über 30 größeren Lagerstätten war Dal'negorsk eines der größten Erzreviere Russlands. Die meisten Abbaue sind aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt. Gegen 2001 waren nur noch sieben Gruben aktiv, welche von der Bor Company (Abbau und Aufbereitung von Datolith) und von der Dal'polymetal Company (sechs Gruben und Aufbereitungsanlagen für Pb, Zn, Ag, Cd und In) betrieben wurden.
  • Blei-Zink-Bor-Flußspat-Lagerstätte, welche 1872 von Chinesen entdeckt und auf Silber und Borsilikate für die Glasherstellung abgebaut wurde.

Mineralien und Sammlerinformationen

Von Dal'negorsk wurden bisher über 160 Mineralien aufgeführt. Die noch bis 1993 tätige Nikolaevkiy-Grube lieferte in den Jahren 1980 bis 1993 ausgezeichnete Mineralstufen, tw. von Museumsqualität. Darunter: Calcit, gigantische Galenite, Quarz, wasserklare Fluorite, Chalkopyrit (Kristalle bis 40cm), Pyrrhotin, Sphalerit, Boulangerit, Ilvait, Hedenbergit und Siderit. U.a. wurde in diesem Vorkommen ein Fluoritkristall mit einem Durchmesser von ca. 1 m gefunden. Aus verschiedenen anderen Gruben im Revier wurde hervorragender Azurit, Danburit, Datolit, Mn-Axinit, Wulfenit, Manganocalcit, Zinkenit, hellgrüner und rosafarbener Apophyllit sowie große Quarze geborgen.

Bekannt sind auch Pseudomorphosen, z.B. nach Ilvait.

In der Stadt Dal'negorsk befindet sich das Stadtmuseum mit einer beachtenswerten Mineraliensammlung, ausgestellt sind Tausende von Stufen je nach Lagerstätte. Ein zweites, kleineres Museum gibt es im Betriebsgeände der Bor Company, in welchem hervorragende Stufen der Bor-Grube ausgestellt sind.

Mineralien (Anzahl: 207)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsAuBBaBiCCaCeClCoCuFFeHKLaMgMnNaNbNdNiOPPbSSbSeSiSnSrTeTiWYZnZr
Arsenopyritr
Slg. thdun5
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/Nikolaevskiy Mine)
6 BM
Dalnegorskit (TL)r
Shchipalkina, N.V., Pekov, I.V., Ksenofontov, D.A., Chukanov, N.V., Belakovskiy, D.I. and Koshlyakova, N.N. (2018) Dalnegorskite, IMA 2018-007. CNMNC Newsletter No 43, June 2018, page xxx; Mineralogical Magazine, 82, xxx-xxx.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/Bor-Lagerstätte)
1 BM
Danburitr
V. V. Ratkin, O. A. Eliseeva, M. S. Pandian, A. A. Orekhov, M. Mohapatra & S. K. Vishnu Priya: Stages and Formation Conditions of Productive Mineral Associations of the Dalnegorsk Borosilicate Deposit, Sikhote Alin. Geology of Ore Deposits Volume 60, Issue 8 (2018) S. 672–684.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
2 BM
Datolithr
V. V. Ratkin, O. A. Eliseeva, M. S. Pandian, A. A. Orekhov, M. Mohapatra & S. K. Vishnu Priya: Stages and Formation Conditions of Productive Mineral Associations of the Dalnegorsk Borosilicate Deposit, Sikhote Alin. Geology of Ore Deposits Volume 60, Issue 8 (2018) S. 672–684.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
7 BM
Greenalithr
Bernard & Hyrsl (2004): Minerals and their Localities, 259.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
M
'Joséit'r
Simanenko, L.F. (2006): Geology of Ore Deposits 48(4), 290-303
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/Partizanskoe)
2M
'Pumpellyit'r
Min.Rec. 32: 8.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
M
Pyroxmangitr
Dobovol'skaya, M.G. et al. (1990). Order of Formation of the Ores and Mafic Dikes of the Nikolayevsk Deposit (S Primor'ye). Intern.l Geol. Rev., 32(4), 391-403.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/Nikolaevskiy Mine)
1M
Quarzr
Slg. thdun5
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/Nikolaevskiy Mine)
13 BM
Stilbit-Car
Min.Rec. 32: 8
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
BM
Tetraedritr
Lapis, Jg.35, Nr.12, S.40. (2010)
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche)/2nd Sovietski Mine)
4 BM
Thomsonit-Car
Min Rec 32: 8.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
M
Zinkolivenitr
Chukanov, N.V. et al. (2007): Zincolivenite CuZn(AsO4)(OH): A new adamite-group mineral with ordered distribution of Cu and Zn. Transactions (Doklady) of the Russian Academy of Sciences/Earth Science Section, 415A, 841-45.
(Ferner Osten, Föderationskreis/Primorje, Region (Primorskiy Kray)/Dal'negorsk (Dalnegorsk; Tetjuche))
M
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 24. Feb 2020 - 22:38:54

Mineralbilder (238 Bilder gesamt)

schwarze, besonders schöne, hochglänzende Sphalerit Kristalle
Aufrufe (Bild: 1545650087): 219
schwarze, besonders schöne, hochglänzende Sphalerit Kristalle

Stufengröße: 7 x 6,5 x 6 cm. Anmerkung: Die Stufe bekam ich 1965 mit weiteren 5 Stufen aus Tetjuche vom damaligen Kombinat: "Sichali", dem heutigen Dalnegorsk. Erst 1972 heißt Tetjuche - Dalnegorsk...

Sammlung: horst knoll
Copyright: horst knoll
Beitrag: horst knoll 2018-12-24
Mehr   MF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1445340112): 5026, Wertung: 9.33
Fluorit

X = 28 mm; Dalnegorsk; Russland

Sammlung: Andreas Schmid
Copyright: Andreas Schmid
Beitrag: Andreas Schmid 2015-10-20
Mehr   MF 
Galenit
Aufrufe (Bild: 1262119902): 868
Galenit

Größe: 43x34x33 mm; Fundort: Dal'negorsk, Primorskiy Kray, Russland

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: slugslayer 2009-12-29
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 21)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 19. Feb 2020 - 16:18:23

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Hamet, M. & Stedra, V. (1992): Die Blei-Zink-Bor-Lagerstätte Dal'negorsk in Ostsibirien. Min.-Welt: 6, S.46-53.
  • Lysitsin, A & Malinko, S. (1994): The Dal'negorsk boron deposit: a unique mineralogical object. World of Stones :4, S.30-40.
  • Grant, R. & Wilson, W.E. (2001): Famous mineral localities: Dal'negorsk, Primorskiy Kray, Russai; MR:32, 1.
  • Hyrsl, J. (2001): PSEUDOMORPHOSEN AUS DALNEGORSK, RUSSLAND - EIN AKTUELLER ÜBERBLICK. Min.-Welt, Jg.12, H.3, S.58-61.
  • Moroshkin, V. & Rrishman, N. (2001): Dalnegrorsk - Notes on Mineralogy.
  • Bernard & Hyrsl (2004): Minerals and their Localities, 259.
  • Glas, M. et al. (2005). Die schönsten Mineralien Russlands. extraLapis No.29, Weise Verlag, München, S.68-91.
  • Chukanov, N.V. et al. (2007): Zincolivenite CuZn(AsO4)(OH): A new adamite-group mineral with ordered distribution of Cu and Zn. Transactions (Doklady) of the Russian Academy of Sciences/Earth Science Section, 415A, 841-45.
  • Baskina, V.A., E.O. Dubinina, A.S. Avdeenko (2011): On the nature of ore-bearing fluids on the Dal’negorskoe borosilicate deposit (Primor’e). Doklady Earth Sciences Vol.436, Nr.1, S.122-25.
  • Hyrsl, J. & P. Sztacho (2019). Galenit- und Sphalerit-Pseudomorphosen aus Dalnegorsk. Min.-Welt, Jg.30, H.2, S.50-51.
  • Ratkin, V.V., O.A. Eliseeva, M.S. Pandian, A.A. Orekhov, M. Mohapatra & S.K. Vishnu Priya (2018): Stages and Formation Conditions of Productive Mineral Associations of the Dalnegorsk Borosilicate Deposit, Sikhote Alin. Geol. Ore Depos. Vol.60, Issue 8 S.672–84.

Weblinks


Quellangaben

Einordnung



Notice: "A non well formed numeric value encountered"