'._('einklappen').'
 

Nordkaukasus, Föderationskreis

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Russland / Nordkaukasus, Föderationskreis

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Als Nordkaukasus (auch Ciskaukasien) bezeichnet man die Regionen am Nordhang des Kaukasus, also diesseits des Kaukasus im Gegensatz zu den jenseits des Kaukasus liegenden Gebieten Transkaukasiens am Südhang.

Unter dem Schlagwort Nordkaukasus versteht man gemeinhin die meisten von Muslimen bewohnten autonomen Republiken Südrusslands. Sie bilden seit 19. Januar 2010 zusammen mit der Region Stawropol den Föderationskreis Nordkaukasus. Nicht zum Förderationskreis gehören hingegen die autonome Tscherkessen-Republik Adygeja und die sie umgebende Region Krasnodar, die zwar gemeinhin ebenfalls zum Nordkaukasus gezählt werden, in denen Muslime allerdings eine Minderheit sind.

Geo­lo­gie

Faltengebirge (siehe ausführliche Beschreibung)

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=14605
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Nordkaukasus, Föderationskreis, RU
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Seit Anfang Januar 2010 ein eigener Föderationskreis.


Geologie

Im Kaukasus treten Gesteinspartien unterschiedlichen Alters auf. Die mehrfach aufgefalteten präkambrischen Gesteine, paläozoischen Schiefer und Gneise. In der Zentralzone befinden sich angelagerte mesozoische Schichten aus Trias und Jura und tertiären Ablagerungen in den Randbereichen.

Mineralien (Anzahl: 210)

Gesteine (Anzahl: 20)

Fossilien (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur: