'._('einklappen').'
 

Sallanlatvi-Massiv

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Russland / Nordwestrussland, Föderationskreis / Murmansk, Oblast / Nordkarelien / Sallanlatvi-Massiv

Geo­lo­gie

Carbonatitintrusion in präkambrischem Metadiabas.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=18472
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Sallanlatvi-Massiv, Nordkarelien, Murmansk, Nordwestrussland, Föderationskreis, RU
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Geologie

Kleine Carbonatitintrusion von 3 km Durchmesser in präkambrischem Metadiabas. Der Kern dieser Intrusion enthält Carbonatite, bestehend aus Sövit, Calcit-Dolomit-Carbonatite und Baryt-Dolomit-Carbonatit. Um den Kern befindet sich eine Zone aus magnetit-vermiculit-haltigem Carbonatgestein. Um diese Zone wiederum folgt eine Ijolit- und Ijolit-Urtitzone. Die Nordseite der Intrusion weist eine Teilbereich von Melteigit an der Außenseite auf.

Mineralien (Anzahl: 21)

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Bulakh, Kukharenko, Knipovich, Kondrat'eva, Baklanova, Baranova (1960). Natroniobit. (Typ-Lokalität) Inadequat!
  • Pekov, I.V. (1998). Minerals first discovered in the territory of the former Soviet Union. Ocean Pictures, Moscow, S.148.
  • http://maurice.strahlen.org/karelia/Karelia.htm

Einordnung