'._('einklappen').'
 

TaeHwa Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Südkorea / Chungcheongbuk-do (Nord-Chungcheong), Provinz / Chungju / Angsong-Gu / NeungAm-Ri / TaeHwa Mine

Geo­lo­gie

Wolframit Lagerstätte vom Quarz-Gang-Typ.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=2012
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ TaeHwa, NeungAm-Ri, Angsong-Gu, Chungju, Chungcheongbuk-do, KR
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die TaeHwa Mine ist weltberühmt für ihre Scheelite, die schon bekannt waren, bevor die chinesischen auf den Markt gelangt sind. Neben Scheelit gibt es noch schöne Stufen von Molybdänit, Fluorit, Quarz, Wolframit, Bismuthinit und Beryll.


Lage

Die Mine liegt nahe dem Dorf NeungAm-Ri in der Gemeinde Angsong-Gu in der Präfektur ChungJu. Man findet die Mine, wenn man im Dorf die Straße entlang des Flusses folgt. Einst gab es noch Bergwerksgebäude, an denen man sich orientieren konnte; diese wurden allerdings inzwischen abgerissen.


Bergbau

In der ersten Hälfte des 20. Jh., als Südkorea von den Japanern besetzt wurde, hatte die Mine ihre Blüte. Heute findet man zwei Stolleneingänge, die allerdings sporadisch verschlossen wurden. Auf der anderen Seite des Berges befindet sich noch ein Stollen, welcher von den Japanern errichtet worden ist. Abgesehen von den Stollen befinden sich in näherer Umgebung mehrere überwucherte Halden.


Sammeln (Stand 2000)

Da die Mine rekultiviert wird, ist Sammeln verboten. Die Halden in Stollennähe sind mehr zugänglich als die am Fluss. Im Sommer ist Sammeln schwieriger, da die Halden stark überwuchert sind.

Mineralien (Anzahl: 27)

Mineralbilder (45 Bilder gesamt)

Scheelit
Aufrufe (Bild: 1422878230): 439
Scheelit

Größe: 38x35x24 mm; Fundort: TaeHwa Mine, NeungAm-Ri, Angsong-Gu, ChungJu, Südkorea

Copyright: Crystalclassics.co.uk
Beitrag: slugslayer 2015-02-02
Mehr   MF 
Ferberit
Aufrufe (Bild: 1156862790): 614
Ferberit

Größe: 26x16x10 mm; Fundort: TaeHwa Mine, NeungAm-Ri, Angsong-Gu, ChungJu, Südkorea

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: slugslayer 2006-08-29
Mehr   MF 
Scheelit
Aufrufe (Bild: 1264156096): 300
Scheelit

Größe: 50x50 mm; Fundort: TaeHwa Mine, NeungAm-Ri, Angsong-Gu, ChungJu, Südkorea

Copyright: Paul Bongaerts
Beitrag: slugslayer 2010-01-22
Mehr   MF 

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Dunn, P.J. (1977). Scheelite from Korea. Min.Rec., Vol.8, H.5, 394-95
  • Peter Bancroft, "Famous mineral localities: the Taewha Mine, Korea". Min. Rec., vol. 10, #3, May-June 1979, 133-36.
  • Peter Bancroft, "Gem & Crystal Treasures (55: Taewha Mine, Neungam-Ri, S Korea)", 1984, 260-63.
  • Hefendehl, K. (1985). Mineralien aus Südkorea. Lapis, Jg.10, Nr.9, S.21-30.
  • Niedermayr, G. (1990). Weitere Fluorit-Vorkommen in Europa/ Übersee. Emser Hefte, Jg.11, H.3, S.72.
  • Joel Balazuc, "Mineralogie en Coree", Mineraux & Fossiles, #270, Fev. 1999, 5-16.

Weblinks:


Quellenangaben

Einordnung