'._('einklappen').'
 

Schraubenkristall

(engl: screw crystal)

Schraubenkristalle sind das Resultat von schraubenförmigen Wachstums-Bewegungsrichtungen, wobei die molekularen Schichten einer regulären Rotation entlang einer kristallographischen Ebene folgen und demzufolge spiral- oder schraubenförmige Schichten bilden.

In Schraubenkristallen können keine Subindividuen getrennt werden, weil die Wachstumsbewegung kontinuierlich ist ( rotierend um den größten Wachstums-Vektor)und jede molekulare Schicht ein neuer Kristallblock ist, welcher auf der vorhergehenden molekularen Schicht rotiert.

Schraubenkristalle finden sich häufig unter Gespinstkristallen (draht- fadenförmige bis wollartige Gespinste; engl: filamentary crystals ), z.Bsp. Gipswolle; sehr selten auch Fluorit und Malachit sowie als Speleothem in Form von Helictiten.


Quellangaben


Einordnung