'._('einklappen').'
 

Kaveltorp-Grubenfeld

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweden / Örebro, Provinz / Ljusnarsberg / Kopparberg / Kaveltorp

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Liegt inmittendes Hauptortes Kopparberg im S. Im Gegensatz zu dem Ljusnarsberger Grubenfeld auf der anderen Seite des Flusses Garhytteän.

Geo­lo­gie

Skarn zwischen Dolomit-Ophicalcit und metavulkanischem Cordierit-Gedrit-Quartzit. Der ganze Komplex war starker metasomatischer Umwandlung ausgesetzt. Primärer Abbau von Kupfer-, später von Blei- und Zinkerzen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6445
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Kaveltorp, Kopparberg, Ljusnarsberg, Örebro, SE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Man kennt 20 alte Minen im Gebiet Kaveltorp, darunter die Aurora-Mine.

Mineralien (Anzahl: 50)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1457000307): 386
Diopsid

Diopsid xx bis 2 cm L und etwa 1 cm D; durchscheinend grün in Bleiglanz; Fungebiet war Kaveltorp Kopparberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: M.&M. Sendelbach
Beitrag: PriMus1 2016-03-03
Mehr   MGF 
Antophyllit
Aufrufe (Bild: 1458400683): 296
Antophyllit

Antophyllit XX; silbrige radialstrahlige XX; Stufe ist ca. 9 cm x 8 cm; Kaveltorp Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: PriMus1
Beitrag: PriMus1 2016-03-19
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 8)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1457000307): 386
Diopsid

Diopsid xx bis 2 cm L und etwa 1 cm D; durchscheinend grün in Bleiglanz; Fungebiet war Kaveltorp Kopparberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: M.&M. Sendelbach
Beitrag: PriMus1 2016-03-03
Mehr   MGF 

Einordnung