'._('einklappen').'
 

Yxsjöberg

Steckbrief

Land

Schweden

Re­gi­on

Örebro, Provinz / Ljusnarsberg / Yxsjöberg

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Eine kleine Grubensiedlung im äußersten N Zipfel der Gemeinde Ljusnarsberg. Auf Waldstraßen von Kopparberg aus direkt (30 km) oder über Ställdalen, von Ludvika, Grängesberg aus über die Landstraße via Hörken (20km).

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk. Pingen.

Geo­lo­gie

Natronreicher, teilweise quarz- oder feldspatporphyrisch ausgebildeter Komplex saurer Metavulkanite. Darin liegt ein scheelitführender Skarnerz-Körper.

Cu-W-Fluorit Vererzungen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7552
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

1989 geschlossen. Heute neue Industrieanlagen. Landstraße führt mitten durch den Grubenort. Verbliebene Halden mit fundmöglichkeiten für die beschriebenen Minerale. UV-Lampe für Scheelit!

Mineralien (Anzahl: 41)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAlAsAuBaBeBiCCaCeClCuFFeHKMgMoNaOPPbSSbSiSrTiUWZn
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 14. Jul 2017 - 02:29:35

Mineralbilder (9 Bilder gesamt)

Mikroklin
Aufrufe (Bild: 1458916400): 92
Mikroklin

Mikroklin XX; Stufe ca. 30 cm x 25 cm; Kristalle bis ca. 6 cm; in Magnetkies; Yxjöberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: Michael & Maren S.
Beitrag: PriMus1 2016-03-25
Mikroklin
Aufrufe (Bild: 1458916139): 126
Mikroklin

Mikroklin XX; Stufe ca. 13 x 12 cm; Kristallgruppe ca. 10 x 8 cm; in Magnetkies; Yxjöberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: Michael & Maren S.
Beitrag: PriMus1 2016-03-25
Mikroklin
Aufrufe (Bild: 1458916009): 109
Mikroklin

Mikroklin XX; Stufe ca. 16 x 9 cm; der größere Feldspat X ca 5 x 5 cm; in Magnetkies; Yxjöberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: Michael & Maren S.
Beitrag: PriMus1 2016-03-25

Gesteine (Anzahl: 7)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 14. Jul 2017 - 02:29:40

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1456998999): 148
Diopsid

Diopsid X X in radialstrahliger Anordnung; Breiter der Stufe 30 cm x H = 20 cm; Diopsid X X bis 18 cm L. was hier als weiße Einsprenlinge erscheint ist Scheelit; Fundort war Yxjöberg Schweden

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: M.&M. Sendelbach
Beitrag: PriMus1 2016-03-03

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wilke, H.-J. (1997). Die Mineralien und Fundstellen von Schweden. Weise Verlag, München, S.93-94.

Einordnung