'._('einklappen').'
 

Luossavaara

Steckbrief

Land

Schweden

Re­gi­on

Norrbotten, Provinz / Kiruna / Luossavaara

Geo­lo­gie

Eisenvererzungen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7423
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Die Geschichte der Erzfelder Luossavaara und Kirunavaara geht zurück bis ins Jahr 1696, wo schriftliche Überlieferungen existieren. Mißerfolge bei der wirtschaftlichen Erschließung waren bis 1890. 1890 wurde die Bergbaugesellschaft Luossavaara-Kirunavaara (LKAB) gegründet, die bis zum heutigen Tage die Erzfelder in Lappland erfolgreich bearbeitet. Es war das Thomas-Verfahren, welches ab 1870 ermöglichte, auch phosphor-reiche Erze zu verhütten.

Der Bergbau in L. ist beendet.

Mineralien (Anzahl: 13)

Gesteine (Anzahl: 8)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Wilke, H.-J. (1997). Die Mineralien und Fundstellen von Schweden. Weise Verlag, München, S.167ff.
  • Doc Diether

Einordnung