'._('einklappen').'
 

Utö

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Schweden / Södermanland, Provinz / Nyköping / Utö

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Utö ist eine Insel von knapp 10km Länge und knapp 5km Breite. Sie liegt am Mysingen-Fjord in Stockholms SO Schärengarten. 45 km SSO von Stockholm entfernt, 20 km ONO von der Hafenstadt Nynäshamn. Am leichtesten von Arsta Havsbad bei Västerhaninge aus mit dem Touristenschiff zu erreichen. Die Grube liegt 3 km NO des Badeortes Utö (SO des alten Anlegeplatzes "Gruvbryggan") im Naturreservat.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Tagebaue (ehemalige)

Geo­lo­gie

Quarzgebänderte Eisenerze sind in der steilstehenden Serie von dolomitisierten Kalksteinen, Pylliten und Quarziten eingebettet. Durch Reaktion von Kalk, Erz, Eisenkiesel und feldspatführendem Sandstein hat gleichzeitig mit der Ersetzung des Hämatits durch Magnetit eine kräftige Skarnbildung stattgefunden. Das Erzlager wird in der vormaligen Nyköpingsgruvan, der größten und tiefsten des Feldes (bis -200m) von 2 Li-Pegmatiten durchschlagen. Weitere Pegmatite sind auf der Insel.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=6480
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Utö, Nyköping, Södermanland, SE
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Neben dem Eisenerz-Abbau wurden die Pegmatit-Körper auf Petalit und Spodumen abgebaut. Der große Bekanntheitsgrad hängt damit zusammen, daß hier das Element Lithium im Petalit entdeckt wurde.

Die Grube steht unter Wasser. Auf den Halden sind Fundmöglichkeiten. Da man sich im Naturreservat befindet, sind einige Grubenteile abgesperrt.

Mineralien (Anzahl: 100)

Mineralbilder (4 Bilder gesamt)

Spodumen
Aufrufe (Bild: 1217076490): 1851
Spodumen

Hellgrau, glänzend. Utö-Eisengrube. Nyköping, Södermanland, Schweden. 3x5 cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2008-07-26
Mehr   MF 
Spodumen
Aufrufe (Bild: 1559325287): 189
Spodumen

Spodumen von der Typlokalität; mit altem Etikett; Insel Utö,Schweden; Stufengröße: 6x4 cm

Sammlung: Rockhounder
Copyright: Rockhounder
Beitrag: Rockhounder 2019-05-31
Mehr   MF 
Holmquistit
Aufrufe (Bild: 1398711134): 1135
Holmquistit

Dunkelblaue Holmquistit xx in Hornblende von der Typlokalität; Bildbreite ca. 9mm; Fundort: Schweden / Södermanland, Provinz / Nyköping / Utö

Sammlung: Detlef Heilwagen (gladhammar)
Copyright: Detlef Heilwagen (gladhammar)
Beitrag: gladhammar 2014-04-28
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 25)

Gesteinsbilder (1 Bilder gesamt)

Hälleflint
Aufrufe (Bild: 1332621652): 1036
Hälleflint

Leptit-Serie, Alt-Präkambrium. Utö-Eisengrube. Nyköping, Södermanland, Schweden. B:11cm.

Sammlung: Geol. Inst. Heidelberg
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2012-03-24
Mehr   GF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • d'Andrada e Silva, B.J. (1800). Petalit, Spodumen. Allg.J.Chem., 4, 36. (Typ-Publ.)
  • Nordenskiöld (1877). Manganotantalit. (Typ-Publ.)
  • Osann (1913). Über Holmquistit, einen Lithionglaukophan von der Insel Utö. Sitzungsber. Heidelberger Akademie Wissensch. 23. Abhandlung. (Typ-Publ.)
  • Gustafsson, Lars und Otter, Bertil (1991): Mineralförekomster i Stockholmstrakten. STEIN 18(2), 41-49.
  • Weiner, K.L. & Hochleitner, R. (1993). Steckbrief: Spodumen. Lapis, Jg.18, Nr.7, S.8.
  • Wilke, H.-J. Die Mineralien und Fundstellen von Schweden. Weise-Verlag München, 1997, S.54-55.
  • Langhof, J., Holtstam, D. und Gustafsson, L. (2000): Chiavennite and zoned genthelvite-helvite as late-stage minerals of the Proterozoic LCT pegmatites at Utö, Stockholm, Sweden. GFF 122, 207-12.

Einordnung